Porsche 911-Jubiläumsmodell

Porsche 911-Jubiläumsmodell "40 Jahre" Porsche 911-Jubiläumsmodell "40 Jahre"

Porsche 911-Jubiläumsmodell

— 05.08.2003

Enorm in Form

Der Porsche 911 feiert auf der IAA in Frankfurt 40. Geburtstag. Schöner Anlass für ein Extramodell.

Einmal im Jahrzehnt bietet Porsche ein limitiertes Jubiläumsmodell des "Elfer"an – zum Geburtstag des Klassikers. Und weil die Premiere 1963 war, werden auch nur so viele Exemplare angeboten. Zum Jubiläumspreis von 95.616 Euro. Die Weltpremiere findet auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt statt. Dort stand vor 40 Jahren auch der erste 911, damals noch 901 genannt.

Die Basis des Sondermodells bildet der 911 Carrera mit Heckantrieb. Das Jubiläumsmodell wird aber ausschließlich in GT-silbermetallic angeboten. Eine Farbe, die sonst nur der 612-PS-starke Hochleistungssportwagen Carrera GT trägt. Optisches Merkmal des Jubilars sind die vom Turbo übernommenen Luftöffnungen im Bug. 18-Zoll-Carrera-Räder, Schwellerverkleidungen und Bi-Xenon-Scheinwerfer vervollständigen das Exterieur.

Auch im Innenraum jubiliert der 911: dunkelgraue Nappaledersitze, Sitzheizung, silbermetallic-lackierte Mittelkonsole, CD-Radio mit Klangpaket und Jubiläums-Plakette. Das Sondermodell ist die 13. Variante des Elfers, die aktuell angeboten wird. Sie ist nach dem GT3 die schnellste Saugmotor-Version im Serienprogramm. Die Leistung des modifizierten 3,6-Liter-Boxermotors beträgt 345 PS (254 kW). Der Kraftzuwachs um 25 PS gegenüber dem Serien-911 ist vor allem im oberen Drehzahlbereich spürbar. Dadurch ist der "40 Jahre 911" beim Sprint von 0 auf 200 km/h eine Sekunde schneller geworden (16,5 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit legte ebenfalls zu – von 285 auf 290 km/h.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.