Porsche 911 Sport Classic trifft Porsche Carrera RS 2.7

Porsche 911 Sport Classic trifft Porsche Carrera RS 2.7

— 23.09.2009

Familie Bürzel unter sich

Der Carrera RS von 1973 bekommt einen Nachfolger, der wieder einen Bürzel trägt. Sonderfarbe, edles Leder und spezielle Details machen den Porsche 911 Sport Classic zum teuersten Elfer aller Zeiten: 201.682 Euro!

Furchtbar. Einfach nur furchtbar! Noch strahlt der graue 911 mit dem Entenbürzel-Spoiler im Scheinwerferlicht der Halle 5 auf der IAA. Doch das grauenhafte Schicksal des Frankfurter Vorserien-Typs ist besiegelt. Er wird verschrottet. Von der Messe in die Presse. Ohne Abwrackprämie , wie furchtbar! Die Elfer-Liebhaber dieser Welt würden alles geben für dieses Auto... Denn der 911 Sport Classic, wie er offiziell heißt, zitiert eine teuer gehandelte Ikone: den 911 RS 2.7. Der galt 1973 mit seinen 210 PS als sportlichster Boxer, wurde berühmt als "Entenbürzel" und liefert heute die Vorlage für das x-te Sondermodell des Carrera, das Geld einfährt und weiter am Mythos des 911 strickt. Der Bürzel ist zurück – deshalb werden ihn reiche Sammler anbeten, wegstellen und ehrfurchtsvoll SC (Sport Classic) nennen.

Alle News und Tests zum Porsche 911 auf der neuen Modellseite

Der RS von 1973 ist eine Design-Ikone. Sein moderner Nachfolger trägt Räder im klassischen Fuchs-Design.

Zugegeben: Den Sport Classic haben sie perfekt verfeinert, er taugt zur Ikone bei Autoshows und Porsche-Klubtreffen. "Wir wollen den Speichelfluss der Fans wecken", sagt Boris Apenbrink (30) von der Exclusiv-Abteilung, die das Projekt verantwortet und viel mehr ist als eine hauseigene Tuningbude. Technisch entspricht die Kleinserie dem  Carrera S mit optionaler Resonanz-Sauganlage. Klingt schräg, aber dadurch steigt die Leistung um 23 auf 408 PS. Dazu trägt er das 4,4 Zentimeter breitere Hinterteil der Allrad-Elfer, bleibt aber beim leichteren Heckantrieb. Doch statt Staub auf Rennstrecken zu fressen, werden die meisten Exemplare in klimatisierten Liebhaber-Garagen verschwinden. Motto: Je weniger Kilometer, desto höher der Wertzuwachs. "Wir wollten keinen Racer, sondern ein Sammlerauto", sagt auch Apenbrink.

Aufwendig gestaltetes Interieur mit feinsten Materialien

Das exklusive Cockpit des Sport Classic weckt den Speichelfluss des 911-Fans.

Vor allem Material-Ästheten kommen auf ihre Kosten. Der Innenraum ist mit Leder in Espressobraun ausgekleidet – eine Farbe, die es sonst nur im Panamera gibt. Selbst Luftdüsen-Lamellen, Zündschloss-Umrandung und Türöffner tragen Leder. Alcantara und Kreuzschling-Teppiche bedecken den Rest. In den Handbremshebel haben die Veredler den Porsche-Schriftzug gefräst und mit roten Keramik-Intarsien verziert. Aufwendig und abgefahren – wie die mit Garn gewobenen Glattlederstreifen der Sitze. Porsche spricht von Flechtleder, im Ferrari Enzo und Alfa 8C gibt es ähnliche Edel-Ledermode.

Sonderseite IAA 2009

Italienische Wurzeln hat auch das Doppelkuppeldach. Über dem Sport Classic wölben sich zwei Blasen, wie sie einst Zagato-Alfa in den späten 50er-Jahren trugen, damit Rennfahrer samt Helm reinpassen. Porsche nennt als Vorbild natürlich den Carrera GT mit seinen Höckern im Targadach. Anders als Dach, Leder und Bürzel können Kunden das 19-Zoll-Fuchs-Rad (das aber nicht von Fuchs kommt) sowie die speziellen Rückleuchten auch für normale 911-Modelle bestellen. Wetten, dass etliche Elfer künftig in den Sport-Classic-Look versetzt werden? Das Original bleibt superselten. 250 werden gebaut, aber nur 46 davon sind für Deutschland bestimmt. Das IAA-Exemplar trägt die 000 und muss sterben. Uns kommen die Tränen.

Technische Daten Porsche 911 Sport Classic Sechszylinder, Boxer, hinten längs • Hubraum 3800 cm³ • Leistung 300 kW (408 PS) bei 7300/ min • max. Drehmoment 420 Nm bei 4200/min • Hinterradantrieb • Sechsganggetriebe • Spitze 302 km/h • 0–100 km/h in 4,6 s • ECE-Mix 10,6 l SP • CO2 250 g/km • Preis: ab 201.682 Euro
Technische Daten Porsche Carrera RS 2.7 Sechszylinder, Boxer, hinten längs • Hubraum 2687 cm³ • Leistung 154 kW (210 PS) bei 6300/ min • max. Drehmoment 255 Nm bei 5100/min • Hinterradantrieb • Fünfganggetriebe • Spitze 245 km/h • 0–100 km/h in 5,8 s • Verbrauch 10,8 l N • CO2 256 g/km • Preis 1973: 34.000 D-Mark
Jörg Maltzan

Jörg Maltzan

Fazit

Ein Elfer für Privatmuseen betuchter Sammler. Die Stuttgarter verwöhnen damit die Porsche-Kleinserien-Freaks. Aber mir blutet das Herz! So ein potenter Porsche muss auf die Straße, besser auf die Rennstrecke. Die 911-Story ist jedenfalls um ein Kapitel reicher.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.