Porsche 918 Spyder als rosa Sau

Porsche 918 Spyder, 911 RSR, 917/20 "Pink Pig"

Die rosa Sau kehrt zurück!

Schweinetraum in Rosa: Ein Folierer in den USA macht einen Porsche 918 Spyder zum "Pink Pig" im Look des 917 "Trüffeljäger". Für Le Mans reaktiviert auch Porsche das legendäre "Sau"-Design.
Der Besitzer eines 918 Spyder hat seinen Supersportler in einen rosa "Trüffeljäger" verwandelt: Ihm gefiel der "Sau"-Look des Porsche 917/20, der 1971 als motorisierter Metzger-Traum in Le Mans startete, so gut, dass er seinen Porsche rosa folieren ließ. Wie im Original mit der Startnummer 23. Bei so viel Schweinkram kracht die Schwarte! 

US-Folierer designte die hybride Supersau

Rüssel, Schulter, Schinken, Hirn: alles da, was Sau braucht. 

Gemacht hat's der in Florida ansässige Folien-Spezialist Skepple. Der verpasste der Rennsau eine rosa-borstige Farbe samt fleischerfachgeschäftgerecht angebrachten Trennungslinien für die einzelnen Leckerschmeckereien: Schulter, Kotelett, Hirn, Hals, Rüssel, Wamme (süddeutsch für Bauchspeck), Schwanz. Anders als das Original, das sauber in Schweinchenrosa daherkam, hat sich die hybride Supersau 918 offenbar im Dreck gewälzt. Hot or not? Darüber kann man sich streiten. Sage niemand mehr, Schweine seien unsportlich: In gut drei Sekunden ist die Schwarte auf Tempo 100. Da kann Rudi Rüssel einpacken. 

911 RSR "Pink Pig" startet in Le Mans 2018

Porsche schickt in Le Mans (16. bis 18. Juni 2018) einen 911 RSR als Retro-Sau ins Rennen. 

Auch bei Porsche hat man das "Pink Pig" wiederentdeckt: Einer der zehn 911 RSR, die vom 16. auf den 17. Juni 2018 bei den 24 Stunden von Le Mans starten, trägt ebenfalls das schweinische Retro-Design. Ob die drei Piloten des Autos mit der Nummer 92, Kévin Estre (Frankreich), Michael Christensen (Dänemark) und Laurens Vanthoor (Belgien), beim Langstrecken-Klassiker mehr Schwein haben als das Original vor 47 Jahren? Der "Trüffeljäger aus Zuffenhausen", der die aerodynamischen Vorteile der Lang- und der Kurzheckversion des regulären 917ers kombinieren sollte, schied damals nach einem Unfall an fünfter Position liegend aus – nach dem Sieg im Vorrennen. Der 917/20 blieb ein Einzelstück, das heute im Porsche Museum zu bewundern ist.

Porsche 918 Spyder als rosa Sau

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.