Porsche Boxster S

Porsche Boxster S Porsche Boxster S

Porsche Boxster S

— 26.11.2002

S schmeckt gut

Nur Kenner bemerken die feinen Änderungen am Porsche Boxster des Jahrgangs 2003 auf den ersten Blick. Doch zweimal hinschauen lohnt sich.

Motor und Fahrwerk

Seit 1996 gibt es den Boxster. Anders als damals die Vierzylinder-Baureihe 944/968 behauptet er sich neben dem großen Bruder 911. Jetzt hat er sein erstes Facelift erhalten.

Antrieb Im Boxster S stehen jetzt acht PS mehr zum Ausdrehen bereit. Mit 260 hat der S so viel PS wie einst der erste Porsche 911 Turbo. Die Kraftentfaltung ist aber manierlicher, der Biss fehlt. Dafür stimmen Sound, Fahrleistungen und Verbrauch. Das präzise Sechsgang-Getriebe hat lange Schaltwege. Wertung: 92 von 100

Fahreigenschaften Die direkte Lenkung und das sportliche Fahrwerk sind Garant für Fahrspaß auf Autobahn und Landstraße. Das Fahrverhalten im Grenzbereich ist tadellos. Wertung: 95 von 100

Komfort und Sicherheit

Karosserie 81 von 100 Dezente Änderungen an den Front- und Heckschürzen sowie gitterförmige seitliche Lufteinlässe lassen den Vorgänger nicht gleich alt aussehen. Für einen Roadster bietet der Boxster viel Platz. Fahrer und Mitfahrer sitzen nicht zu eng nebeneinander, und es gibt jetzt sogar ein (abschließbares) Handschuhfach. Kleines Urlaubsgepäck lässt sich in zwei Kofferräumen verstauen – maximal 260 Liter Ladevolumen. Die Übersicht nach hinten leidet bei geschlossenem Verdeck, daran ändert auch die neue Heckscheibe aus Glas nichts. Windgeräusche sind selbst bei über 200 km/h noch erträglich.

Fahrkomfort Vom Windschott – eine Kombination aus Netzen an den Überrollbügeln und einer Glasscheibe dazwischen – hätten wir mehr erwartet. Ab Tacho 80 fällt der Fahrtwind hinten in den Nacken, längere Fahrten bei höherem Tempo mit offenem Dach sind für verwöhnte Naturen fast schon Strapaze. Erstaunlich aber, dass das Auto über die breiten Niederquerschnittreifen noch so geschmeidig abrollt. Wertung: 81 von 100

Sicherheit Das Sicherheitspaket ist umfangreich, aber nicht komplett: ABS und vier Airbags sind Serie, ESP kostet 998 Euro extra. Top: die Bremsen. Wertung: 89 von 100

Wirtschaftlichkeit Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mäßig, die Versicherungsprämien sind hoch. Nur der geringe Wertverlust erfreut. Wertung: 74 von 100

Fazit und Technische Daten

Fazit Der Feinschliff im Detail hat aus einem guten Auto ein noch besseres gemacht. Vor der Freude am exzellenten Fahrspaß sind aber reichlich Euro erforderlich. Gesamtwertung: 512 von 600 Punkten

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.