Porsche Boxster S Black Edition: Genf 2011

Porsche Boxster S Black Edition (2011) Porsche Boxster S Black Edition (2011)

Porsche Boxster S Black Edition: Genf 2011

— 02.02.2011

Boxster mit Preisvorteil

Porsche kleidet den Boxster S ganz in Schwarz: Als Black Edition kommt er mit Preisvorteil und mehr Ausstattung. Zehn PS mehr Leistung packt Porsche auch noch drauf.

Kurz nachdem Zuffenhausen den 911er als Black Edition mit einem Preisvorteil angekündigt hat, schiebt Porsche den Boxster S unter gleicher Bezeichnung nach. Auch der Porsche Boxster S Black Edition lockt neben dem Auftritt ganz in Schwarz mit üppiger Ausstattung zum relativ günstigen Preis, denn er hat die sonst optionalen Pakete "Komfort", "Infotainment" und "Design" gleich mit an Bord. Dazu kommen ein Windschott ab Werk sowie automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel mit integriertem Regensensor, Tempomat sowie eine Klimaautomatik. Ebenfalls serienmäßig: das Porsche Communication Management (PCM) inklusive Navigationsmodul. Das Boxster-Schnäppchen hat natürlich trotzdem seinen Preis, ab März 2011 ist es ab 63.404 Euro zu haben.

Überblick: Alle News und Tests zum Porsche Boxster

Bei der Black Edition ist fast alles schwarz – selbst die Überrollbügel und die Auspuffrohre.

Um den Kunden die auf 987 Exemplare (passend zur Nomenklatur der Baureihe) limitierte Boxster Black Edition schmackhaft zu machen, spendiert Porsche wie zehn zusätzliche PS, macht 320 Pferdchen für das Sondermodell. Mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt es aus dem Stand in 5,2 Sekunden auf 100 km/h, eine Zehntelsekunde schneller als der Boxster S. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht die Black Edition bei 276 km/h und übertrifft den Boxster S damit um zwei Kilometer pro Stunde. Dazu sollen Reifen der Größe 235/35 ZR 19 vorn und 265/35 ZR 19 hinten auf den besonders leichten Rädern im speziellen Zehn-Speichen-Design des Boxster Spyder die Agilität zusätzlich beflügeln.

Überblick: Alle News und Tests zu Porsche

Innen wird das Schwarz von ein paar Applikationen in Silber aufgelockert.

Bei der Farbgebung lässt der Name wenig Platz für Experimente: So sind die Lufteinlässe im Fondseitenteil schwarz lackiert, auch das zweiflutige Doppelendrohr der Abgasanlage ist geschwärzt. Der schwarz lackierte Modellschriftzug am hinteren Kofferraumdeckel kennzeichnet die Black Edition ebenso wie der eingeprägte Schriftzug auf der Seite des Stoffverdecks. Die Überrollbügel sind ebenfalls schwarz lackiert. Innen geht die Schwarzmalerei weiter: Die Zierblenden an Schalttafel und Schalt- oder Wählhebel sind schwarz lackiert. Die Zifferblätter des Kombiinstruments sind ebenso in Schwarz gehalten wie die Teilledersitze mit eingeprägtem Porsche-Wappen in den Kopfstützen. Wie jeder andere Boxster lässt sich auch die Black Edition mit allem aufrüsten, was gut und teuer ist.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.