Porsche Cajun

Porsche Cajun: Produktionsort

— 18.01.2011

Baby-Cayenne wird in Deutschland gebaut

Die Spekulationen um eine Auslandsfertigung des neuen Porsche Cajun sind beendet. Produktionsstandort des kleinen SUVs könnte das Porsche-Werk in Leipzig werden.

Porsche wird den Cajun in Deutschland bauen. Ein Firmensprecher sagte in Stuttgart, das Porsche-Werk in Leipzig habe "gute Chancen", Produktionsstandort des kleinen Cayenne-Bruders zu werden. Damit beendete Porsche Spekulationen, wonach das SUV, das auf Basis des Audi Q5 entstehen soll, möglicherweise in China gefertigt werden könnte. Für eine Auslandsproduktion gebe es "keine Pläne", sagte der Sprecher. Der Bau des Cajun wurde nach der Übernahme von Porsche durch VW vereinbart, um die Stückzahl des Sportwagenbauers zu steigern.

Alle Informationen zum Porsche Cajun 

Nach 95.000 verkauften Porsche im Jahr 2010 soll der Absatz nach dem Wunsch von Volkswagen-Chef Martin Winterkorn mittelfristig auf 150.000 steigen. Porsche-Chef Matthias Müller hält bis 2018 sogar 200.000 Stück pro Jahr für möglich.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.