Start Porsche Cayman

Porsche Cayman Porsche Cayman

Porsche Cayman

— 23.05.2005

Der Coup mit dem Coupé

Auf Basis des Boxster baut Porsche ab November das Coupé Cayman. Mehr Dach kostet in diesem Fall auch mehr Geld: Stolze 58.529 Euro verlangt der Sportwagenbauer – rund 7200 Euro mehr als für den Boxster S.

Stillstand paßt zu einem Sportwagenhersteller wirklich nicht. Und weil Porsche nicht nur talentierte Ingenieure, sondern auch clevere Marketingstrategen hat, gibt es jetzt abermals ein neues Modell – den Porsche Cayman. Was richtig clever ist, weil das neue Modell auf dem Boxster basiert und Entwicklungskosten spart.

Einen Vorgeschmack auf den "kleinen, wendigen Flitzer" Cayman gab es schon im Frühjahr, Weltpremiere soll bei der IAA im September sein und ab 26. November der Verkaufsstart. Für knapp 60.000 Euro. Ein mehr als üppiger Preis für die geschlossene Version des Boxsters, der in seiner zweiten Auflage seit Herbst 2004 ab 43.068 Euro zu kaufen ist. Selbst die S-Version kostet 51.304 Euro und ist damit erklecklich günstiger als die Cayman-S-Variante.

Ungewöhnlich, denn auch bei Porsche kosten die Cabrios sonst mehr als die Coupés, wie ein Blick in die Preisliste des 911 schnell belegt. Der Grund liegt in der Karosserie, die beim Cabrio aufwenig versteift werden muss, während das geschlossene Coupé von Hause aus stabiler unterwegs ist. Diese Eigenschaft führt nicht von ungefähr zu noch einmal deutlich agileren Fahreigenschaften als beim Boxster.

Neidlos anerkennen muß man das Design: Langer Radstand, flach abfallende Heckpartie, große Klappe und kräftig geschwungene Kotflügel machen den Cayman optisch zu einem typischen Porsche, ohne daß er wie eine verkleinerte Kopie des großen Bruders 911 wirkt. Der Kofferraum im Heck verdient diesen Namen (260 Liter), vorne passen 150 Liter hinein.

Wie beim Boxster liegt der Mittelmotor vor der Hinterachse. Der Sechszylinder-Boxer stammt ebenfalls vom Roadster, wurde aber um 200 Kubikzentimeter aufgebohrt. Das entspricht 295 PS aus 3,4 Litern Hubraum, das Drehmoment erreicht 340 Nm. In Kombination mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe aus dem Boxster S spurtet das Coupé in 5,4 Sekunden auf Tempo 100 und rennt maximal 275 km/h.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.