Porsche Cayman S Sport

Porsche Cayman S Sport

— 24.07.2008

Ausgebüxt

Bevor der Cayman Ende 2008 unters Messer kommt, weckt Porsche noch einmal die Begehrlichkeiten. Im Internet sind Bilder eines 303 PS starken und flott herausgeputzten Cayman S Sport aufgetaucht.

Das Spiel ist bekannt: Kurz vor einem Modellwechsel oder Facelift werden die aktuellen Modelle mit ein paar Extras aufgerüstet und mit Hinweis auf den Preisvorteil auf den Markt geworfen. Das ist gut für die Verkaufszahlen und schafft bei den Händlern Platz für den Nachfolger. Derlei verkaufsfördernde Maßnahmen hat man bei Porsche nicht nötig. Dass die Schwaben kurz vor dem Facelift den Cayman S offensichtlich dennoch flott herausputzen, liegt auch am 60. Firmenjubiläum. Offiziell schweigt Porsche zu möglichen Cayman-Editionen – im Internet sind allerdings Bilder und einige technische Details des Cayman S Sport aufgetaucht, die anscheinend aus einem offiziellen Verkaufsprospekt ausgebüxt sind. Ob nun Kommunikationspanne oder nicht – der flotte Alligator kann sich mehr als sehen lassen.

Technisches Vorbild ist der Porsche RS 60 Spyder

303 PS, so wollen Blogger erfahren haben, sollen die Sport-Edition anschieben. Hinzu kommen ein um zehn Millimeter abgesenktes Fahrwerk, passend zu Spiegel und Lufteinlässen lackierte Felgen sowie aktive Dämpfer (PASM), die sonst extra geordert werden müssen. Aufpreis zum Cayman S: 6000 bis 7000 Euro. Vor allem der Blick auf die Motorleistung gibt einen Hinweis darauf, dass die emsigen Onliner mit dem Cayman S Sport gar nicht so verkehrt liegen könnten. Als Hommage an den historischen Typ 718 mutierte vor gut einem Jahr nämlich ein gleich starker Boxster S zum RS 60 Spyder. Anlässlich des 60. Firmenjubiläums würde da so ein Cayman S Sport wunderbar ins Bild passen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.