Porsche Cayman S Sport/Boxster S Design Edition 2

 Boxster S Design Edition 2 Porsche Cayman S Sport

Porsche Cayman S Sport und Boxster S Design Edition 2

— 04.08.2008

Die letzte Ehre

Anfang 2009 haben Boxster und Cayman einen Termin beim Schönheits-Chirurgen. Vorher schickt Porsche die beiden aber noch mal zum Herrenausstatter. Das Ergebnis: zwei schicke Editionsmodelle.

Während andere Hersteller vor einem Facelift versuchen, mit Sondermodellen und Rabatt-Aktionen die aktuellen Modelle möglichst schnell vom Hof zu bekommen, weckt Porsche bei Sammlern und eingefleischten Fans der Marke noch einmal Begehrlichkeiten. Die werden sich ab September 2008 begeistert auf die beiden limitierten Editionsmodelle Cayman S Sport und Boxster S Porsche Design Edition 2 stürzen. Dass Anfang 2009 erst der Boxster und dann der Cayman einem Termin beim Schönheits-Chirurgen haben, spielt dabei keine Rolle.

Die exklusive Armbanduhr gehört mit zum Boxster-S-Paket

In edlem Carrera-Weiß und mit viel Leder präsentiert sich der Boxster S Design Eidtion 2.

Flott herausgeputzte Editionsmodelle haben bei Porsche beinahe schon Tradition. Schon die 777 Fahrzeuge der ersten Design Edition des Cayman S gingen 2007 in Rekordzeit weg. Nicht viel schlechter verkaufte sich der Boxster RS 60 Spyder, der Ende 2007 als Hommage an den historischen Typ 718 an den Start ging. Jetzt also der 65.539 Euro teure Boxster S Porsche Design Edition 2. Kein wirklich schöner Name, dafür aber ein überaus hübsch zurechtgemachter Roadster. Komplett in "Carrera-Weiß" lackiert und mit grauen Akzentstreifen verziert, rollt der Mittelmotor-Sportler mit 19-Zoll-Rädern, Lederausstattung und einem exklusiven Chronographen zu den Händlern. Hinter den Sitzen röhren 303 PS – acht mehr als ein Boxster S sonst beherbergt. Die Auflage ist auf 500 Exemplare limitiert.

Vorbild für den Cayman S Sport war der legendäre GT3

Lackierung und Karosseriedetails des Cayman S Sport erinnern an den Porsche GT3.

200 Fahrzeuge mehr sollen vom Porsche Cayman S Sport von den Bändern rollen. Das rassige Mittelmotor-Coupé wandelt im Sport-Dress auf den Spuren des übermächtigen GT3 – und darf sich auf Wunsch auch in dessen Orange- oder Grünton schmücken. Zusätzlich bekommt der bunte Krawallmacher noch schwarz lackiert 19-Zoll-Räder, Außenspiegel und Lufteinlässe mit auf den Weg. Die Modellbezeichnung an den Seiten erinnert an die legendären Porsche-Sportmodelle vergangener Tage. Nicht extra bestellt werden müssen aktive Dämpfer (PASM), Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Sport-Chrono-Paket, der Doppelrohr-Auspuff und enge Sportsitze. So viel Sportlichkeit hat natürlich ihren Preis: 69.942 Euro werden für den Cayman S Sport fällig – 9639 Euro mehr als für einen klassischen Cayman S.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.