Porsche

Porsche Supercup: Wilde Unfälle

— 05.09.2016

Stockcar-Fahrt mit Porsches

Im Formel-1-Rahmenprogramm in Monza wurden zwei Porsche 911 GT3 Cup durch die Luft geschleudert. Beide Fahrer blieben nach den Unfällen unverletzt.

Gleich zwei Überschläge schockten die Fans auf den Monza-Tribünen beim Porsche-Supercup-Rennen kurz vor dem Formel-1-Start. Richtig heftig erwischte es Patrick Eisemann, der sich ausgangs der Parabolica nach einer Berührung mit seinem Stallgefährten Chris Bauer mehrfach überschlug.

Dann erwischte es Ryan Cullen, der von Dylan Pereira auf die Hörner genommen wurde. Alle Fahrer entkamen den Horrorunfällen ohne größeren Verletzungen.
Gewonnen hat das Rennen der Lokalmatador Matteo Cairoli, der damit schon den vierten Saisonsieg im achten Lauf feierte. In der Gesamtwertung kommt er jetzt Tabellenführer Sven Müller gefährlich nahe: Nur noch 131:124 Punkten steht es vor dem Doppelrennen in Austin (50 zu vergebene Punkte) am 22./23. Oktober zugunsten des Deutschen, der in Monza auf Rang vier ins Ziel kam.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Supercup

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.