Preise Nissan Pixo

Nissan Pixo Nissan Pixo

Preise Nissan Pixo

— 03.04.2009

Kampfansage aus Asien

Nissan hat die Preise für seinen neuen Kleinstwagen Pixo bekannt gegeben. Mit weniger als 8000 Euro setzt die rollende Sparbüchse aus Japan neue Maßstäbe im A-Segment.

Sparfüchse haben es nicht immer leicht. Gerade erst feierten sie die Rückkehr des Suzuki Alto, der in siebter Generation für weniger als 9000 Euro wiedergeboren wurde. Jetzt müssen sie sich schon wieder umorientieren. Ab Sommer 2009 steht nämlich der Nissan Pixo – wie der mit ähnlicher Technik ausgestattete Alto in Indien produziert – für 7.990 Euro als Basisversion Pixo 1.0 Visia in den Läden. Dafür hält der Winzling immerhin Servolenkung, ABS und vier Airbags serienmäßig bereit. In der um 1200 Euro teureren Variante Acenta kommen u.a. elektrische Fensterheber und eine geteilte Rückbank hinzu. Zum Vergleich: Konzernbruder Renault Twingo und der Fiat Panda steigen bei 9690 Euro, der VW Fox bei 9550 Euro ein. Ähnlich sieht es beim Kleinstwagen-Klassiker Smart fortwo mit 10.064 Euro aus. Der ebenfalls neue Toyota iQ startet gar bei 12.700 Euro.

Bereits seit dem Genfer Salon 2009 ist bekannt, dass der Pixo als fünftüriges ECO-Stadtmobil 3,57 Meter  Länge, 1,47 Meter Höhe und 1,60 Meter Breite misst und sein Radstand 2,36 Meter beträgt. Aus dem Einliter-Dreizylindermotor kommen immerhin 68 PS. Er begnügt sich mit 4,4 Litern Verbrauch kombiniert und 103 g/km CO2-Ausstoß. Eine Vierstufen-Wandlerautomatik ist optional erhältlich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.