Preise Volvo C30 (2010)

Preise Volvo C30 (2010)

— 13.10.2009

Unterm Strich günstiger

Der frisch geliftete Volvo C30 kostet mit 100-PS-Basisbenziner mindestens 19.900 Euro. Damit ist er 680 Euro teurer als sein Vorgänger – laut Volvo unterm Strich aber trotzdem billiger.

Volvo geht auf Nummer sicher: Um den allgemeinen Preisverfallstendenzen auf dem Neuwagenmarkt entgegenzuwirken, wird der C30 (Modell 2010) nach dem Facelift gleich ein Stück billiger angeboten. Das heißt, eigentlich wird der aufgehübschte Kompakte teurer; Volvo hat mal wieder den alten Verkäufer-Trick angewandt, durch Aufwertung mit Extras einen "Naturalrabatt" zu gewähren. Bislang kostete der kleinste C30 mit 100-PS-Benziner 19.220 Euro, ab Dezember 2009 verlangen die Schweden für das geliftete und identisch motorisierte Einstiegsmodell 19.900 Euro. Dafür gibt es jetzt in der Basis-Ausstattungslinie "Kinetic" ein Lederlenkrad, 16-Zöller aus Aluminium, Bordcomputer, einen abschaltbaren Beifahrerairbag sowie Getränkehalter vorn serienmäßig – und damit laut Hersteller einen Preisvorteil von 1350 Euro gegenüber den Katalog-Tarifen. Sofern man beim Vorgänger die Extras dazubestellt hätte, wohlgemerkt.

R-Sportfahrwerk neu entwickelt

Natural-Rabatt: Volvo setzt die Preise für alle C30-Modelle etwas herauf - gibt dafür aber auch etwas mehr Ausstattung.

Eine komplett überarbeitete Frontpartie, ein leicht überarbeitetes Heck sowie verändertes Interieur, ist bei Volvo zu lesen. Außerdem wurden die Ausstattungspakete neu sortiert, das soll dem Kunden mehr Auswahlmöglichkeiten zu günstigeren Preisen verschaffen. Es werden drei verschiedene Fahrwerksvarianten angeboten, teilweise als Standard, teilweise als Option. Das Dynamik-Fahrwerk, das bei der Ausstattungslinie R-Design zum werkseitigen Lieferumfang zählt und nur in diesen Versionen zum Tragen kommt, ist straffer abgestimmt. Für alle Motorisierungen (einzige Ausnahme: Volvo C30 1.6) und Ausstattungslinien kann darüber hinaus für 300 Euro Aufpreis ein neu entwickeltes Sportfahrwerk geordert werden. Es ist noch fahraktiver ausgelegt, die für den Volvo C30 grundsätzlich modifizierte Lenkung mit steiferen Lagerbuchsen und geänderter Übersetzung sorgt für zusätzliche Präzision, verfeinertes Ansprechverhalten und generiert – zusammen mit der um 30 Prozent erhöhten Federrate, Einrohrstoßdämpfern mit strafferer Kennung sowie verstärkten Stabilisatoren – zusätzliche Agilität, Dynamik und eine Extraportion Fahrvergnügen.

Vier Ausstattungsvarianten erhältlich

Farbecht: Zu den Extras gehören bei einigen Modellen sogar individuelle Lackauswahl sowie ein flotter Getränkehalter vorn.

Künftig gibt es vier verschiedene Ausstattungslinien namens Kinetic, Momentum, Summum, dazu das bekannte R-Design. Bei Summum sind serienmäßig nun auch Dual-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, Bodykit mit der Möglichkeit einer individuellen Farbwahl, Instrumentierung in Aluminium-Optik, ein abschaltbarer Beifahrer-Airbag und die altbekannten Getränkehalter vorn dabei. Neben unterschiedlichen Fahrwerksvarianten kann der Kunde auch unter zwei Bodykit-Versionen wählen. Ab Werk wird für die Ausstattungslinien Momentum und Summum als Standard ein Bodykit in Wagenfarbe geliefert, das aus folgenden Anbauteilen besteht: untere Stoßfänger, Radläufe und Schweller. Über das Zubehörprogramm ist darüber hinaus zum Preis von 890 Euro ein neues sechsteiliges silberfarbenes Bodykit erhältlich (außer R-Design), das dem Fahrzeug eine ganz individuelle sportliche Note verleiht.

Start-Stopp gegen Aufpreis

Auch die besonders spritsparenden DRIVe-Modelle sind nun im Preis-Reigen dabei, allerdings ist die Start-Stopp-Automatik nicht serienmäßig an Bord – sie kostet 400 Euro Aufpreis. Damit ausgerüstet, liegt der Spar-Schwede laut Werksangaben bei 3,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Es wird wieder ein FlexiFuel-Modell geben, das auch mit Bioethanol betrieben werden kann; allerdings hat der Motor des Ökomobils statt bisher 1,8 Liter nun 2,0 Liter Hubraum. Der teuerste C30 ist der sportliche T5 mit 230 PS starkem 2,5-Liter-Motor für ab 27.500 Euro.
Preise Volvo C30 (Facelift 2010)
Modell Preis (inklusive Merwertsteuer)
Volvo C30 1.6 (100 PS) 19.900 Euro
Volvo C30 2.0 (145 PS) 22.400 Euro
Volvo C30 1.6D DRIVe (109 PS) 22.400 Euro
Volvo C30 2.0F (FlexiFuel; 145 PS) 22.800 Euro
Volvo C30 1.6D DRIVe Start/Stop (109 PS) 22.800 Euro
Volvo C30 2.4i (170 PS) 24.000 Euro
Volvo C30 2.0D (136 PS) 24.200 Euro
Volvo C30 D5 (2,4Liter; 180 PS) 26.500 Euro
Volvo C30 T5 (2,5 Liter; 230 PS) 27.500 Euro

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.