Preiserhöhung bei Seat

Preiserhöhung bei Seat

— 02.05.2002

Seat zieht die Preise an

Ab sofort gibt es bei Seat mehr Auto für mehr Geld. Die durchschnittliche Preiserhöhung zum 1. Mai: ein Prozent.

Seat erhöht ab 1. Mai 2002 die Preise für Neufahrzeuge um durchschnittlich ein Prozent. Die spanische VW-Tochter veränderte aber auch gleichzeitig die Ausstattungen der Fahrzeuge. Nicht betroffen von der Preiserhöhung sind der neue Ibiza sowie die Baureihen Cordoba, Cordoba Vario und Inca. Bei diesen Modellen blieb auch die Ausstattung unverändert. Die neuen Grundpreise der Seat-Modelle: León 14.860 Euro (bisher 14.640 Euro), Toledo 16.990 Euro (16.690 Euro) und Alhambra 24.740 Euro (24.590 Euro). Für den Kleinwagen Arosa bietet Seat vorübergehend ein preisreduziertes Sondermodell für 9.990 Euro (bisher 10.470 Euro) an; die bisherigen Ausstattungen "Select" und "Signo" entfallen.

Die weitreichendsten Veränderungen erfährt die Baureihe León. Die neue Ausstattungslinie "Top Sport" erscheint im bisherigen Cupra-Design und bietet die Wahl zwischen drei Motoren: 1.8 20 VT (132 kW/180 PS, 19.680 Euro), der 2.8 V 6 (150 kW/204 PS, 25.910 Euro) sowie der 1.9 TDI PD (110 kW/150 PS, 23.150 Euro).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.