Vorstellung Peugeot 308

Peugeot 308 Peugeot 308

Premiere Peugeot 308

— 27.06.2007

Eine Nummer größer

Ende September rollt der 308 zu uns. Drei Diesel und drei Benziner spendiert Peugeot dem 307-Nachfolger. Premiere feiert der kompakte Franzose auf der IAA im September.

Am 20. September kommt der Peugeot 308 in Frankreich auf den Markt. Eine Woche später soll der kompakte Fünftürer auch bei uns vom Händlerhof rollen. Mit sportlich-elegantem Design und jeder Menge Technik dürfte er seinen Vorgänger 307 – in sechs Jahren mehr als drei Millionen Mal verkauft – lässig ausstechen. Für den Antrieb stehen drei Benzinmotoren und drei Dieselaggregate mit Partikelfilter zur Verfügung. Premiere feiert der Golf-Gegner auf der IAA in Frankfurt (13. bis 23. September 2007).

Prägnante Schnauze: Die großen Scheinwerfer schauen grimmig drein.

Rein äußerlich haben die Designer unübersehbar die neue, prägnante Peugeot-Optik übernommen. Aggressiv gestalteter, breiter Kühlergrill – das verspricht einen hohen Wiedererkennungswert. Große, weit in die Kotflügel gezogene Scheinwerfer und die V-förmig zulaufende Motorhaube vermitteln einen sportlichen Look. Im Innenraum will der Hersteller mit weich gezeichneten Amaturen und klassischen verchromten Rundinstrumenten punkten. Mit den Maßen 4,27/1,50/1,81 Meter (Länge/Höhe/Breite) erzielt der kompakte Franzose fast schon Van-Eigenschaften und sollte jede Menge Platz bieten. 348 Liter Gepäck schluckt der Kofferraum bei Normalbestuhlung; mit umgeklappten Lehnen werden es bis zu 1201 Liter.

Sechs Gänge gibt es nur für den großen Diesel

Befeuert wird der erste "Achter" von Peugeot wahlweise von drei Benzinern – einem 1,4-Liter-Triebwerk mit 95 PS, einem 1.6 mit 120 PS sowie einem Turbo-Aggregat mit ebenfalls 1,6 Litern Hubraum und 150 PS (140 PS in Kombination mit einer Viergang-Automatik). Dazu kommen drei bekannte Dieselmotoren: zwei 1.6 HDi mit 90 PS und 109 PS sowie ein 2,0-Liter-Aggregat mit 136 PS. Fünf der sechs Motoren sind an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt, der große Diesel hat standesgemäß sechs Gänge. Zudem gibt es optional eine Viergang-Automatik für die 1,6-Liter-Benziner sowie zwei sequenzielle Tiptronic-Systeme.

Im Innenraum sorgen neun Airbags für die Sicherheit der Passagiere.

Der Peugeot 308 wird in den fünf Ausstattungs-Varianten Filou, Tendance, Sport, Sport + und Platinum angeboten. Je nach Version zählen unter anderem Panorama-Glasdach, Spurwarner, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, neun Airbags, Zweizonen-Klimaautomatik sowie ein Radio-Telematiksystem zum Ausstattungsumfang. Im Zuge der CO2-Debatte hat Peugeot die Entwicklung des Fünfsitzers überdies ins Zeichen des Umweltschutzes gestellt. Die Aerodynamik wurde optimiert, eine elektrohydraulische Lenkung verbaut und neuartige "Energy-Saver"-Reifen eingesetzt. Die Preise für den 308 stehen noch nicht fest. Eine dreitürige Version sowie weitere Motoren sollen folgen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.