Suzuki Alto 2009

Premiere Suzuki Alto

— 07.08.2008

Och, wie süß!

Suzuki gibt weiter Gas. Der neue Alto setzt optisch voll aufs Kindchenschema und strahlt mit großen Kulleraugen. So wird der adrette Entwurf A-Star in Paris zum Frauenhelden.

Aus A-Star wird ein alter Bekannter: Suzuki belebt das wachsende Kleinstwagensegment mit der Neuauflage des Alto. Premiere feiert der Nippon-Zwerg auf der Paris Motor Show 2008 (4. bis zum 19. Oktober). Von der sportlich angehauchten Studie A-Star, die Suzuki Anfang des Jahres in Neu Dehli gezeigt hat, bleibt dabei wenig übrig. Statt auf Sport setzt der Alto mit großen Scheinwerfern eher auf das Kindchenschema mit Kulleraugen und runden Formen, die vor allem Frauenherzen höher schlagen lassen dürfte. Die dreieckigen Mini-Rückspiegel und die fetten Felgen der Studie fallen ebenso weg wie die sportliche Front. Dafür soll sich der Alto mit reichlich Platz und extrem niedrigem Verbrauch der Kundschaft empfehlen. Ein CO2-Ausstoß von 109 g/km bedeutet einen Verbrauch von unter fünf Litern.

"Lässige urbane Mobilität" soll der Suzuki Alto ausstrahlen, dank fünf Türen und einem ausgeklügelten Interieurkonzept aber trotzdem nicht mit inneren Werten geizen. Gebaut wird die vierte Generation des Mini-Flitzers in Indien, den Motor teilt sie sich mit dem Splash. Der 1,0-Liter-Dreizylinder leistet 65 PS. Genug, um den Alto in Großstadtschluchten zeitgemäß zu bewegen. Starttermin für den kleinen Japaner ist Frühjahr 2009.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung