Mercedes W 123

Pro & Kontra: Analog oder digital

— 03.03.2017

Wie wichtig ist Hightech für Oldie-Fans?

Wie sollten Klassikerfans mit der Digitalisierung umgehen? Zwei Redakteure diskutieren über das Zusammenspiel von Smartphone und Oldtimer.

Umfrage

'Lieben Sie digitale Lösungen mehr als analoge?'

"Früher war alles besser", denken manche, wenn sie in Fotoalben blättern, alte Platten auflegen oder über in Chrom gefasste Rundinstrumente streicheln. Wir versuchen uns zu arrangieren mit dem Ende des Industriezeitalters, mit dem rasanten Aufstieg der Digitalisierung. In der alten Welt schwelgen wir in Erinnerungen. In der neuen stehen wir unter Informationsdauerbeschuss. Ständig klingelt, pingt oder brummt es. Wenn es 20 Minuten lang still ist, wundern wir uns, warum es nicht klingelt, pingt oder brummt. Der digitale Wandel ist nicht mehr aufzuhalten. Laut dem Statistikportal Statista haben im Jahr 2016 in Deutschland 68,6 Prozent mobil, also mit dem Smartphone oder Tablet, eingekauft. Unter den 18­- bis 39­-Jährigen waren es fast 84 Prozent. Und diese Altersgruppe entdeckt immer häufiger den Youngtimer für sich – also den Oldtimer von morgen. Digitales Gerät im Klassiker kann praktisch sein – oder die Optik verschandeln. Aber es wird nicht mehr verschwinden. Ist das gut oder schlecht?

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

"Dank Internet kann ich meinen Oldie leichter am Leben halten"

Ja, bitte: Margret Meincken ergänzt gern Altes um Neues, da wo es sinnvoll ist.

Vor zwei Wochen blieb mein Audi
 V8 mit einer defekten Lichtmaschine auf der Autobahn liegen. Endstation "Im Rübholz", 20.30 Uhr.
 Da man mit Smartphones auch telefonieren kann, rief ich
 einen Freund in der Nähe an. Der brachte eine zweite Batterie, mit der wir den Wagen von der Autobahn und zu ihm nach Hause bewegen konnten. Ich fand eine generalüberholte Lichtmaschine für 287 Euro - "klick". Drei Tage später lag sie im Wohnzimmer. Gerade einen Exoten wie den Audi V8 könnte ich ohne Online-Recherchen, Teile-Suchmaschinen und soziale Netzwerke schlecht erhalten. Nebenbei habe ich echte Freunde hinzugewonnen. Wir treffen uns sogar analog. Das Smartphone macht mich unabhängig, weil ich mein Büro in der Tasche habe, während ich mit meinem Klassiker durchs Voralpenland cruise. Und wenn ich nicht erreichbar sein will? Dann schalte ich es aus.
 Ich ergänze Altes um Neues. Da, wo es sinnvoll ist. Aber auch ich halte an Altem fest: Wie einen Schatz hüte ich die Kassette, auf der mein Vater vor seinem Tod die Impromptus von Schubert eingespielt hat, damit ich besser einschlafen kann.

Zehn Klassiker für zehn Tage zu gewinnen

"Mein Klassiker schützt mich vor der grauen, digitalen Welt"

Nein, danke: Für Christian Livak ist sein Oldie eine Zeitkapsel.

Ein iPhone zerstört die gesamte Ästhetik eines Klassikers. Ob es nun praktisch ist oder nicht, es gehört nicht hinein. Auch Navigationsgeräte haben im Oldtimer nichts verloren. Sieht doch schrecklich aus, wenn ein Navi an der Scheibe pappt und 27 Kabel im Innenraum baumeln. Oldtimerfahren ist Einstellungssache. Zubehör und der eigene Stil sollten zumindest auf das Jahrzehnt abgestimmt sein. Ein Camp-David-Poloshirt mit aufgestelltem Kragen in einem alten Porsche 911 geht nicht! Meine Ersatzteile kaufe ich lieber am Tresen. Im Internet sind sie doch nur auf den ersten Blick günstiger. Im Netz bezahlen wir nicht nur mit Geld, sondern auch mit unseren privaten Daten, und oft bekommen wir Pfusch. Das Internet hat unser Leben anonym gemacht. Jeder versteckt sich hinter Nicknames, Avataren und bearbeiteten Bildern. In sozialen Netzwerken verhalten sich Menschen wie Monster, die darauf warten, ihr Gegenüber zu zerfleischen. Anstand und Manieren gehen verloren. Mein Klassiker ist eine Zeitkapsel, in der ich entspannen kann. Das laute, grelle, hysterische Leben kann ruhig draußen bleiben. Soweit die Meinung der beiden Kollegen. Was meinen Sie? Stimmen Sie oben ab!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung