Probleme am Bremssystem

VW ruft Polo und Lupo zurück

Probleme am Bremssystem

— 03.06.2002

VW ruft Polo und Lupo zurück

Volkswagen muss weltweit fast eine Million Autos der Typen Polo und Lupo wegen Problemen am Bremssystem nachbessern.

Grund ist eine Materialschwäche in der Zuleitung des Bremskraftverstärkers, so ein VW-Sprecher auf autobild.de-Anfrage. Betroffen seien die Modelljahre 1998 und 1999. Allein in Deutschland seien 275.000 Autos davon betroffen. Laut Angaben des Sprechers kann die Kunststoffleitung porös werden und Bremsflüssigkeit austreten. Dadurch verliere der Bremskraftverstärker an Wirkung und könne ganz ausfallen. Die Bremse bleibe aber voll funktionstüchtig, es müsse aber deutlich fester aufs Pedal getreten werden als unter normalen Umständen. Zu Unfällen sei es bislang noch nicht gekommen.

Das Problem sei zunächst bei Exporten für den japanischen Markt aufgefallen und auf Beeinträchtigungen beim Transport über See oder durch das Klima zurückgeführt worden. Weitere Untersuchungen hätten aber ergeben, dass alle Fahrzeuge der Jahre 98/99 betroffen sind. Zu den anfallenden Kosten für VW, wollte sich der Sprecher nicht äußern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.