Das Verfallsdatum der Flensburger Punkte soll verlängert werden.

Punkte in Flensburg: Verfall

Wann verfallen Punkte?

Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält, kassiert möglicherweise Punkte in Flensburg. AUTO BILD erklärt, wann die Punkte wieder verfallen und was eine Überliegefrist ist.
Wer sich im Straßenverkehr nicht an die Regeln hält, muss neben einer Geldstrafe auch mit Punkten rechnen, die in der Verkehrssünderkartei eingetragen werden. Diese Liste führt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg. Deswegen sprechen viele Autofahrer auch von "Punkten in Flensburg". Ab acht Punkten ist die Fahrerlaubnis weg. Aber: Punkte werden nicht ein Leben lang gespeichert, sie verfallen nach einer bestimmten Zeit wieder. AUTO BILD erklärt, wann und unter welchen Voraussetzungen das passiert.

Wann verfallen meine Punkte in Flensburg?

Für das Überfahren einer roten Ampel, die länger als eine Sekunde rot ist, gibt es zwei Punkte in Flensburg.

©Picture Alliance

Seit 2014 gilt die Regel, dass jeder Punkt in Flensburg seine feste Tilgungsfrist hat – und die ist von der Schwere des Verstoßes abhängig. Ein Punkt bei einer einfachen Ordnungswidrigkeit (z. B. Handy am Steuer) verfällt nach 2,5 Jahren. Bei einer groben Ordnungswidrigkeit mit Regelfahrverbot (z. B. Ampel überfahren, die länger als eine Sekunde rot leuchtet) gibt es zwei Punkte in Flensburg, die Tilgungsfrist liegt bei fünf Jahren. Gleiches gilt bei einer Straftat ohne Führerscheinentzug (z. B. ab 3. Verstoß gegen die 0,5-Promillegrenze). Deutlich länger dauert der Verfall der Punkte bei einer Straftat mit Führerscheinentzug (z. B. Gefährdung Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss). Erst nach zehn Jahren werden die Punkte vom Konto gelöscht. Für diejenigen, die nicht besonders geduldig sind, gibt es eine Lösung, den Punkte-Verfall zu beschleunigen: die Teilnahme an einem freiwilligen Fahreignungsseminar. Aber: So ein Seminar kann man nur alle fünf Jahre besuchen, und das Konto darf nicht mehr als fünf Punkte aufweisen. Lesen Sie hier: Wie läuft ein Fahreignungsseminar ab, wie hoch sind die Kosten?
Für Fahranfänger gelten dieselben Tilgungsfristen. Allerdings ziehen gebrochene Regeln im Straßenverkehr schärfere Konsequenzen nach sich. Es gibt nicht nur je nach Art der Ordnungswidrigkeit oder Straftat Punkte in Flensburg, ein Bußgeld oder Fahrverbot, sondern die sogenannte Probezeit kann verlängert werden. Weitere Infos zur Probezeit lesen Sie hier.

Was verstehe ich unter der Überliegefrist?

Mit der Überliegefrist ist das Speichern der gelöschten Punkte für ein weiteres Jahr gemeint. Sie beginnt direkt nach der Tilgung der Punkte. Ein Beispiel: Werden zwei Punkte im System eingetragen, weil Sie gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen haben, so sind diese nach fünf Jahren getilgt. Diese Punkte sind danach nicht mehr einzusehen, aber sind trotzdem nicht vollständig gelöscht. Der Grund: die Verwaltungszeiten der Behörden. Wer also auf dem Konto bereits sieben Punkte hat und ein Punkt davon ist im Juni eines Jahres getilgt, aber im Juli geht schon der nächste Bescheid für ein Vergehen an, das im Mai begangen wurde, dann bezieht sich die Strafe auf den Tatzeitpunkt. Der Fahrer hatte also zur Tatzeit noch sieben Punkte auf seinem Konto. Jetzt folgt der achte und der Führerschein wird entzogen. Somit soll verhindert werden, dass die Beschuldigten ein Verfahren unnötig in die Länge ziehen, um die Tilgung eines Punktes abzuwarten.

Autor: Isabella Sauer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen