Der deutsche Winter-Olympia-Fuhrpark

Pyeonchang 2018: Die Autos der deutschen Athleten Pyeonchang 2018: Die Autos der deutschen Athleten Pyeonchang 2018: Die Autos der deutschen Athleten

Pyeongchang 2018: Olympische Winterspiele

— 14.02.2018

Das sind die Autos der Winter-Olympioniken

Ob Audi RS5, VW T3 Camper oder Peugeot-Roller mit Surfboard-Halterung: AUTO BILD zeigt die coolen Gefährte der deutschen Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen!

Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang 2018 spielen Autos nur am Rand eine Rolle. Sie sorgen maximal für den Transport der Athleten zur Wettkampfstätte. Dennoch zeigen die Instagram-Accounts der deutschen Winter-Olympioniken, dass sie sich nicht nur für Sport in Schnee und Eis interessieren, sondern einige auch eine Leidenschaft fürs Auto beziehungsweise Zweirad haben.

Gefährte von Audi RS5 bis Renn-Clio

Rot, schnell und sicher auf Schnee: Kein Wunder, dass Benedikt Doll Spaß an seinem von Sponsor Audi zur Verfügung gestellten Dienstwagen hat.

Biathlet Benedikt Doll zeigt stolz seinen von Sponsor Audi zur Verfügung gestellten Dienstwagen, einen feuerroten Audi RS5. Skifahrer Tim Hronek ist zu offiziellen Terminen ebenfalls mit vier Ringen unterwegs, besitzt darüber hinaus aber auch noch einen VW T3 Westfalia. Snowboarder Stefan Baumeister entspannt scheinbar gern auf Touren mit seiner KTM Superduke. Rennrodlerin Dajana Eitberger zeigt sich mit einem Renn-Clio, mit dem sie 2016 beim Slalom an den Start ging. Und Snowboarderin Silvia Mittermüller hat (oder hatte) schließlich einen Peugeot-Roller mit abgefahrener seitlicher Halterung fürs Surfbrett. In der Galerie sehen Sie die Fahrzeuge der Olympia-Stars.

Der deutsche Winter-Olympia-Fuhrpark

Pyeonchang 2018: Die Autos der deutschen Athleten Pyeonchang 2018: Die Autos der deutschen Athleten Pyeonchang 2018: Die Autos der deutschen Athleten

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen