Kfz-Versicherung

Rabatte in der Kfz-Versicherung

— 25.11.2015

Sparen bei der Kfz-Versicherung

Autofahrer können die Kosten für ihre Kfz-Versicherung entscheidend beeinflussen: Mit den richtigen Angaben lässt sich viel sparen.

Beim Abschluss einer neuen Kfz-Versicherung möglichst günstig davonkommen – das möchte wohl jeder Autofahrer. Die gute Nachricht: Der Versicherungsnehmer kann die Höhe der Kosten zum Teil selbst beeinflussen. Entscheidend sind dabei zum einen die Angaben, die beim Abschluss der Police gemacht werden. Zum anderen sollte man aber auch regelmäßig kontrollieren, ob diese Angaben noch der Wirklichkeit entsprechen. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox hat anhand einer Modellrechnung ermittelt, wo Rabatte möglich sind und wo Kostenfallen lauern. Als Grundlage hierfür diente ein VW Sharan 2.0 TSI aus dem Jahr 2015, gefahren von einem 45 Jahre alten Angestellten.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Das Ergebnis: Besonders viel lässt sich sparen, wenn sich der Fahrerkreis auf eine Person beschränkt. Wenn beispielsweise auch der 18-jährige Sprössling mit dem Wagen unterwegs sein darf, kann sich die Prämie mal eben verdoppeln. Sollte der Nachwuchs mittlerweile selbst im Besitz eines Autos sein, lohnt es sich also erheblich, die Versicherung anzupassen und den Fahrerkreis wieder einzuschränken. Weiteres Sparpotenzial kann die Angabe zur jährlichen Fahrleistung bieten. Autofahrer sollten daher nicht vergessen, jährlich zu prüfen, ob die bei der Versicherung angegebenen Kilometer noch stimmen. Beispiel: Wer 15.000 Kilometer im Jahr fährt, zahlt 19 Prozent mehr als jemand, der nur 5000 Kilometer zurücklegt.

Kleinere Sparmöglichkeiten winken Beamten (16 Prozent), Garagen-Besitzern (vier Prozent) und Besitzern eines Eigenheims (vier Prozent). Zudem sollte man sich genau überlegen, ob man sein Auto im Schadensfall nicht vielleicht zu einer Partnerwerkstatt des Versicherers bringen möchte. Das kann die Jahresprämie um durchschnittlich 14 Prozent drücken. Und schließlich: Autofahrer sollten ihre Kfz-Versicherung unbedingt jährlich und nicht monatlich bezahlen. Zwar mag der hohe einmalige Betrag den einen oder anderen schrecken. Doch aufs Jahr gerechnet sind die Angebote bei monatlicher Zahlung rund ein Drittel teurer. Viele günstige Versicherer bieten sie auch gar nicht erst an.

Eine Warnung zum Schluss: Die vielen Sparmöglichkeiten sollten nicht dazu verführen, bei der Kfz-Versicherung falsche Angaben zu machen. In diesem Fall können nämlich Teile des Versicherungsschutzes verloren gehen und hohe Zusatzkosten drohen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.