Race Night 2007

Race Night 2007 Race Night 2007

Race Night 2007

— 01.12.2007

Die Nacht der Sieger

Ohne diese Veranstaltung wäre die Essen Motor Show nur halb so schillernd: AUTO BILD SPORTSCARS und AUTO BILD MOTORSPORT zeichneten zum sechsten Mal die besten Motorsportler und Sportwagen aus sowie das Rad des Jahres.

Manch einer verlässt die große Bühne, andere rücken nach. Einer, der mit seinem Sieg im Jahr 2007 frischen Wind in die Liga der Besten brachte, ist Walter Frowein, Geschäftsführer der quattro GmbH. Mit dem Supersportler Audi R8 errang der Ingolstäder, was zuvor nur BWM und Porsche gelang: den Titel SportsCar des Jahres. Dr. Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer AUTO BILD und AS Auto Verlag, überbrachte vor rund 700 geladenen Gästen die ersehnte Botschaft. Im Vorfeld begeisterte der Oldtimer-Liebhaber mit einem charmanten Einstieg in den Abend und dem Verkünden des inoffiziellen Mottos der Race Night 2007: "die besten Fahrmaschinen". Einer der besten Fahrer verließ Augenblicke später die Bühne mit einem Ehrenpreis: Christian Abt. Der sympathische Allgäuer kehrt nach rund 20 Jahren dem aktiven Motorsport den Rücken. 2007 fuhr der Audi-Pilot sein seine letzte DTM-Saison.

Das Moderatoren-Trio Christina Surer, Stefan Müller (B&M Marketing) und Kai Ebel übernahmen das Kommando und führten locker und mit Wortwitz durch den weiteren Abend, der mit Prosecco und Fingerfood im Eingangsbereich des Saal Europa der Messe Essen begann. Das "Who is Who" aus Herstellergilde, Tuningbranche und Motorsportprominenz waren der Einladung von AUTO BILD SPORTSCARS und AUTO BILD MOTORSPORT in den Ruhrpott gefolgt. Neben der Wahl zum SportsCar des Jahres wurden die in einer Leserwahl von AUTO BILD SPORTSCARS ermittelten Kategorie-Gewinner des Wettbewerbs TopCars 2007 ausgezeichnet. In echter Race-Night-Tradition wurden die drei Sieger der Deutsche Post Speed Academy als Hoffnungsträger im Motorsport bejubelt. Jens Klingmann erfuhr sich mit seinem Titelgewinn in der Formel BMW Deutschland auch den Sieg der Talentschmiede Speed Academy. Thomas Kipp, Bereichsvorstand Vertrieb Brief der Deutschen Post AG, übergab dem 17-Jährigen den Gewinn-Scheck über 105.000 Euro. Maro Engel und Marco Wittmann wurden als zweit- und drittplatzierte ebenfalls ausgezeichnet.

Nach dem offiziellen Teil, der mit der Prämierung "TopRad des Jahres" beschlossen wurde – die italienische Designschmiede OZ entschied diesen Wettberweb für sich –, wurde im lockeren Rahmen geplaudert, zwischendruch ein Stärkung am Buffet eingenommen und zu beschwingten Klängen der Kombo Street Life abgetanzt. Wer wollte, konnte noch am selben Abend den zuvor angehäuften Kalorien den Kampf ansagen: Kickertisch und Rennsimulator sorgten für schweißtreibende Abwechslung im Partygewühl.

Jede Menge Fotos von der Race Night 2007 gibt es in der Bildergalerie.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.