Race Night 2008

Race Night 2008 Race Night 2008

Race Night 2008

— 29.11.2008

Die Nacht der Champions

Schnelle Autos, strahlende Gewinner, leckere Cocktails – fertig ist die Race Night 2008 von AUTO BILD MOTORSPORT und -SPORTSCARS. Der große Star des Abends war ein dynamischer Italiener.

Traditionell schlug gleich am ersten Wochenende der Essen Motor Show die Stunde der Sieger. Zum siebten Mal drehten die besten Fahrzeuge aus den zurückliegenden Test-Monaten ihre Ehrenrunde. AUTO BILD MOTORSPORT und AUTO BILD SPORTSCARS feierten zum Saisonabschluss ihre Race Night. Mehr als 700 geladene Gäste plauderten über schnelle Autos und siegreiche Fahrer, unterhielten sich bei Musik, Cocktails und Zigarren. Interessante Gespräche und ein spektakuläres Auspuff-Gitarrensolo der Gruppe "Auto di Takt" verschoben den Zieleinlauf bis spät in die Nacht.

René Rast gewinnt die Speed Academy

DTM-Champion Timo Scheider knutschte vor Freude seinen goldenen Schuh, den er kurz zuvor geschenkt bekam.

Vorher wurden aber noch jede Menge Preise verliehen. Und zwar an Menschen und Maschinen. Zunächst bekamen die Teilnehmer der Deutsche Post Speed Academy ihre Auszeichnungen. René Rast durfte sich als Gewinner der Speed Academy 2008 über einen 95.000-Euro-Scheck freuen. Der Meister des Porsche Carrera Cups 2008 überzeugte nicht nur hinterm Lenkrad, sondern bewies auch am Mikrofon Selbstsicherheit. "Natürlich steht man unter Druck, aber ich habe unglaublich viel gelernt. Und Spaß hat es natürlich immer gemacht", so der 22-Jährige. Die Zweit -und Drittplatzierten Marco Wittmann (19) und Daniel Abt (15) wurden unter großem Beifall ebenfalls mit einem Geldpreis für ihre Erfolge belohnt.

Sieben Minuten bis zum Zieleinlauf

Die Rennaufsicht lag an diesem Abend beim souveränen Moderatoren-Duo Stefan Müller (B&M Marketing) und der bezaubernden Eve Scheer. Mit Wortwitz und kleinen Neckereien lenkten beide durch ein straffes Programm. Für knapp über sieben Minuten allerdings musste das Duo an den Rennleiter Dr. Hans Hamer (Verlagsgeschäftsführer AUTO BILD & SPORT BILD) abgeben, der die positive Entwicklung beim Rennen um den Zuspruch der Leserschaft aufzeigte. Mit ihren Gedanken bei der großen AUTO BILD- und SPORT BILD-Familie jubelten die Gäste dem Schwenk der Zielflagge mit viel Beifall zu.

Der Gallardo hängt alle ab

Apropos Zieleinlauf. Den bewältige Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann mindestens so dynamisch wie sein temperamentvoller Supersportler: Bei der Wahl zum SPORTSCAR 2008 entschieden sich die Tester und Redakteure von AUTO BILD SPORTSCARS nämlich für den 560 PS starken Lamborghini Gallardo LP560-4. Die Gunst der Leser bei der TopCars-Wahl errangen zuvor der Lorinser GL, der 1er BMW von Racing Dynamics, der Startech Starster, der Audi A4 von SKN, der SV12 Roadster von Brabus und der bärenstarke ABT R8 Kompressor.

Autoren: ,

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.