RaceNight 2004

RaceNight 2004 RaceNight 2004

RaceNight 2004

— 09.12.2004

Fest-Essen

Auf der dritten RaceNight im Rahmen der Essen Motor Show zeichnete AUTO BILD TEST & TUNING das SuperCar 2004 aus, dazu die besten Tuning-Autos und das TopRad des Jahres.

Der BMW M5 wurde SuperCar 2004

Es gibt Augenblicke, da sagen Zahlen mehr als Worte: "Zwölf Autos, 4607 PS, 1,2 Millionen Euro wert." Mit diesen eindrucksvollen Superlativen stimmte Verlagsgeschäftsführer Dr. Hans Hamer die rund 500 geladenen Gäste der dritten Essener RaceNight auf den Höhepunkt des Abends ein: die Auszeichnung des SuperCar 2004! Zwölf Kandidaten, unter anderem Lamborghini Gallardo, Abt AS 400, Alpina Roadster S und Mercedes-Benz SLR McLaren, hatten sich als Monatsgewinner hervorgetan. Nur einer konnte bei der Endausscheidung siegen.

Und wie schon im letzten Jahr strahlte eine kleine, aber feine Delegation aus der bayerischen Hauptstadt übers ganze Gesicht, denn das SuperCar 2004 ist wieder ein BMW – der M5. So wie Vorjahresgewinner M3 CSL beeindruckte dieses Mal die 507 PS starke Zehnzylinder-Limousine die Expertenjury um FIA-GT-Weltmeister Lucas Luhr von allen Teilnehmern am meisten.

Preisträger und BMW-Entwicklungsvorstand Professor Burkhard Göschel war denn auch sichtlich erfreut, als er den Siegerpokal aus den Händen von AUTO BILD TEST & TUNING Herausgeber Peter Felske und Verlagsgeschäftsführer Dr. Hans Hamer erhielt: "Danke für eine tolle Auszeichnung. Ich bin stolz auf meine Mitarbeiter. Jetzt wollen wir nächstes Jahr mit dem M6 natürlich den Hattrick holen." Schaun mer mal, wie der Kaiser zu sagen pflegt ...

Dicker Scheck für Nachwuchspilot Kochem

Doch nicht nur die Bayern waren an diesem Abend bester Laune. Bei der angesagtesten Party während der Essen Motor Show wurden neben dem SuperCar 2004 auch die vier Siegerautos der AUTO BILD TEST & TUNING-Leserwahl gekürt, die Trophäe für das TopRad des Jahres vergeben und – als weiterer Höhepunkt im Programm – ein nagelneuer Ford Fiesta ST im Wert von 17.850 Euro an einen glücklichen Leser überreicht.

Beneidenswert sicher auch der Sieger der Speed Academy, des Nachwuchsförderprogramms der Deutschen Post in Zusammenarbeit mit AUTO BILD MOTORSPORT: Pascal Kochem. Der 18jährige bekam von "Deutschlands oberstem Briefträger", Post-Vorstand Reinhard-Josef Pranke, einen Scheck über 130.000 Euro in die Hand gedrückt. Das Ende der Ehrungen war gleichzeitig der Start in den weiteren Abend. Bei Kerzenschein im festlich geschmückten "Saal Europa" stärkten sich die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten (Perlhuhnbrust mit Honigmarinade, Meeresfrüchte auf kreolische Art), bevor es die meisten weiter zur Kontaktpflege an die Caipi- und Zigarrenbar verschlug.

Dort fachsimpelten Brabus-Boß Bodo Buschmann und BMW-Vorstand Göschel, steckten Federn-Papst Ralph Eibach und Olaf Manthey die Köpfe zusammen und erzählte Ex-Formel-1-Pilot Jochen Mass einen Witz nach dem anderen. Die Porsche-Tuner Jan Fatthauer von 9ff und Andreas Hodel von Sportec schlossen derweil Wetten ab, wer als erster von beiden die 400-km/h-Mauer durchbricht ... Kurzum, Kontaktschwierigkeiten hatte an diesem Abend niemand zu befürchten. Und weil die Party so ein Knaller war, zum Abschluß noch mal der Dank an die Sponsoren Deutsche Post, Continental, Eibach, Pirelli und Sachs. Auf ein neues in 2005!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.