Rallycross

Rallycross-WM: Wurz testet

Ford vor historischer Verpflichtung?

Alexander Wurz hat jüngst einen Test im Rallycross-WM-Auto absolviert und könnte 2017 einzelne Rennen bestreiten. Vater Franz Wurz erster Europameister.
Es war mehr als nur ein PR-Gag. Beim Test von Alexander Wurz im österreichischen Greinbach für das Team Austria durfte der ehemalige Formel-1-Pilot 27 Runden im Ford Fiesta drehen. Doch beim Test ging es nicht darum, dem 42-Jährigen einen Gefallen zu tun: Es wurde ein neues Chassis, eine neue Kühlung, eine hydraulische Lenkung und viele weitere Neuerungen am Ford Fiesta für die Rallycross-WM 2017 getestet.
Kommt Wurz also 2017 tatsächlich in die immer beliebter werdende Rennserie? Rallye-Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb, DTM-Ass Mattias Ekström und auch US-Star Ken Block sind inzwischen fester Bestandteil des Kaders. Wurz ist vor zwei Jahren eigentlich zurückgetreten, bestritt dann aber 2016 das 24-Stunden-Rennen von Daytona. Sein Vater Franz Wurz war 1976 in einem Lancia Stratos HF 2.4 erster Rallycross-Europameisterschaft.

Alexander Wurz könnte doch wieder Rennen fahren

Wurz sagt daher: „Ich bin an den Rallycross-Strecken aufgewachsen und habe diesen Sport immer geliebt.“ Eine volle Saison ist wegen seinen Verpflichtungen als Berater des Williams-Formel-1-Teams, F1-Kommentators für den Sender ORF, Berater des Toyota-WEC-Teams, sowie Vorsitzender der Formel-1-Fahrervereiniung GPDA nicht möglich, einzelne Rennen aber sehr wohl.
Wurz dazu: „Ob ich einmal Rennen fahren werde, ist noch nicht entschieden. Ich freue mich, dass es endlich mit diesem Test geklappt hat. Das wollte ich schon seit einiger Zeit machen.“ Austria-Teamchef Max Pucher ergänzt: „Wir hoffen, dass Alex 2017 einige Rennen für uns bestreiten wird. Die nächsten Tage und Wochen werden sehr intensiv, es stehen alle Vertragsverhandlungen für Fahrer und Sponsoren vor dem Abschluss.“
Bester Fahrer des Teams war 2016 Timur Timerzyanov als Gesamt-Achter. Der 29-jährige Russe ist zweimaliger Rallycross-Europameister.
Das Überholmanöver der Saison: Drei Autos in einer Kurve überholt

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.