Die Rallye Türkei zieht um: Im April 2010 geht es nach Istanbul

Rallye 2009

— 12.11.2009

Die Türkei-Rallye zieht um

In der Saison 2010 ist die Türkei-Rallye wieder im WM-Aufgebot, zieht aber von Antalya nach Istanbul - kontinentübergreifende Veranstaltung

Die Rallye der Türkei hatte ihren angestammten Platz bisher rund um Antalya im Südwesten der Türkei. Doch von der Urlaubsregion wird man 2010 wegziehen und die Rallye im Umfeld von Istanbul austragen. Mit diesem Zug soll die Rallye auch langfristig gesichert werden, immerhin ist das Einzugsgebiet von Istanbul größer, fast 12 Millionen Menschen leben in der Metropole.

Der Aufschrieb der Vorjahre darf von den Fahrern und Beifahrern getrost in der Schublade verschwinden, die Prüfungen im nächsten Jahr sollen allesamt völlig neu sein. WRC-Vermarkter Simon Long jedenfalls freut sich über den Umzug.

"Wir freuen uns über die Entscheidung der Organisatoren der Türkei-Rallye", erklärte er. "Wir werden die Serviceparks in Europa haben und die Prüfungen in Asian - das ist doch fantastisch! Genau diesen Ehrgeiz wollen wir bei einer WRC-Veranstaltung sehen."

Das Jahr 2010 wird rund um Istanbul ohnehin aufregend. Im April wird der WRC-Zirkus Station machen, zudem ist die Metropole die europäische Kultur-Hauptstadt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Monte Carlo: Start in eine neue WRC-Ära

News

WRC Rallye Monte Carlo: Ogier im Shakedown top

News

Rallye Monte Carlo: Kris Meeke fliegt ab

News

Rallye Dakar: Highlights der 11. Etappe

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.