Kaj Lindström und Kimi Räikkönen bestreiten im Januar die Arctic-Rallye

Rallye 2009

— 09.12.2009

Räikkönen: "Aufwärmen" bei der Arctic-Rallye

Bevor Kimi Räikkönen in die WRC-Saison 2010 startet, tritt er mit dem Citroën C4 WRC bei der Arctic-Rallye in Nordfinnland an

Am zweiten Februar-Wochenende 2010 startet Kimi Räikkönen in seine Karriere als WRC-Pilot im Citroën-Junior-Team. Doch bereits vorher wird er mit seinem neuen Arbeitsgerät, dem C4 WRC, eine Rallye bestreiten. Der Finne fährt Ende Januar sozusagen "zum Aufwärmen" bei der Arctic-Rallye in Nordfinnland mit.

Bei dieser "eisigen" Rallye gab Räikkönen im vergangenen Winter sein Rallyedebüt. Damals belegte er in einem Fiat Abarth Grande Punto S2000 den 13. Platz. In diesem Jahr wird er den Lauf, der am 29. Januar beginnt, nutzen, um sich an den C4 zu gewöhnen und sich auf den WRC-Auftakt bei der Rallye Schweden vorzubereiten.

Räikkönen ist bis zum 31. Dezember noch vertraglich an Ferrari gebunden und darf deshalb selbst noch nicht viel über seine Rallyezukunft sagen. Doch Co-Pilot Kaj Lindström darf sich äußern. "Es war für uns ganz wichtig, die Arctic-Rallye als Test in unser Programm aufzunehmen", sagt er gegenüber 'wrc.com'.

"Kimi und ich sind diese Rallye schon zusammen in einem Fiat gefahren, daher kennt er die Prüfungen - mehr oder weniger", so Lindström. "Für ihn ist das eine gute Gelegenheit, Vertrauen in seinen Fahrstil und den Aufschrieb zu gewöhnen. Seit der Rallye Finnland hat er nicht mehr mit Aufschrieb gearbeitet. So weit ich weiß, ist die Route bei der Arctic-Rallye in diesem Jahr dieselbe wie im vergangenen Jahr. Damit können wir einen alten Aufschrieb nehmen. Das kann eine sehr hilfreiche Vorbereitung auf Schweden und die Saison sein."

Möglicherweise gehen Räikkönen und Lindström vor der Arctic-Rallye auch noch mit dem C4 testen. Lindström würde das gern in der Nähe von Jyväskylä tun, wo sich das Duo schon in der Vergangenheit vorbereitet hat: "Kimi kennt die Prüfungen nun sehr gut, das wäre also ideal, um sich mit dem neuen Auto vertraut zu machen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.