Der "Iceman" wird zum Rallye-Piloten: Kimi Räikkönen fährt 2010 in der WRC

Rallye 2009

— 14.12.2009

Lindström: Kimi wird's schon schaukeln...

Kimi Räikkönens Co-Pilot Kaj Lindström rechnet mit einem Lernjahr für den früheren Formel-1-Piloten, freut sich aber schon sehr auf die neue Saison

Mit großer Spannung blickt die Rallye-Gemeinde dem WM-Debüt von Kimi Räikkönen entgegen. Der finnische Rennfahrer hat sich vor wenigen Wochen dazu entschlossen, eine Formel-1-Auszeit zu nehmen und stattdessen in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) anzutreten. Sein künftiger Co-Pilot Kaj Lindström freut sich schon auf Räikkönen, erwartet aber eine knifflige Einstiegsphase in die WM.

Lindström, der früher gemeinsam mit Tommi Mäkinen unterwegs war, sieht sich einer großen Herausforderung gegenüber und rechnet keineswegs mit einer Spazierfahrt durch die WRC-Saison - viele Rallyes haben es mächtig in sich. Speziell für einen Neuling, wie Lindström gegenüber 'WRC.com' betont: "Ich denke, sie werden allesamt schwierig sein", meint der 41-Jährige.

"Es gibt keinen Grund, etwas anderes zu behaupten, denn für Kimi ist schließlich alles neu. Die härtesten Events werden vermutlich so schwierige Rallyes sein wie die Veranstaltung in der Türkei. Dort muss er das Limit des Autos finden", erklärt Lindström und fügt weiter hinzu: "Er muss einfach herausfinden, was diese Autos zu leisten imstande sind und was sie alles aushalten."

"Es gibt eine gewisse Grenze für Super-2000-Autos und Gruppe-N-Wagen - fährst du darüber hinweg, geht die Kiste kaputt. Bei WRC-Fahrzeugen sieht das schon anders aus. Natürlich kannst du auch diese Rennwagen kaputt machen, aber so einfach geht das nun auch wieder nicht", sagt Lindström, der im kommenden Jahr zum ersten Mal seit 2003 wieder eine komplette WM-Saison bestreitet.

Chancen sieht der Routinier vor allem auf dem Spielfeld, das Räikkönen schon kennt: "Generell ist so etwas nicht so einfach zu sagen, aber Asphalt ist logischerweise der Untergrund, mit dem er am besten vertraut ist", hält Lindström abschließend fest. "Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, diese Events an seiner Seite zu bestreiten. Ich bin schon jetzt mächtig gespannt", so Lindström.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.