Das war es: Mitsubishi muss sparen und fährt deshalb nicht mehr bei der Dakar

Rallye 2009

— 04.02.2009

Der Nächste: Mitsubishi steigt aus der Dakar aus!

Der zwölfmalige Dakar-Sieger Mitsubishi zieht sich aus dem Marathonrallyesport zurück: Auch hier ist die Finanzkrise der Grund

Honda, Subaru, Suzuki, Kawasaki - und nun hat der nächste japanische Automobilhersteller die Notbremse gezogen. Die Mitsubishi Motors Corporation hat heute ihren Ausstieg aus dem Marathonrallye-Sport beschlossen. Die Japaner werden damit auch nicht mehr bei der legendären Rallye Dakar antreten, bei der sie so erfolgreich waren.

Mitsubishi ist 26 Mal bei der Rallye Dakar angetreten und hat den Wüstenklassiker zwölf Mal gewonnen, davon sieben Mal in Folge. Erst bei der diesjährigen Auflage vor einem Monat betrat das Team Mitsubishi-Ralliart Neuland: Der neue Racing Lancer mit Diesel-Antrieb feierte seine Dakar-Premiere. Nun steht fest - es war auch der letzte Auftritt, zumindest in Werksfarben.

Das Ziel, mit dem Racing Lancer den ersten Diesel-Sieg bei einer Dakar zu holen, gelang nicht. Man musste sich 2009 Konkurrent Volkswagen geschlagen geben. Die Dakar 2009 verlief für Mitsubishi nicht nach Plan: Rekordsieger Stéphane Peterhansel, Luc Alphand und Hiroshi Masuoka schieden schon vorzeitig aus, nur Nani Roma kam als Zehnter ins Ziel.

Teamdirektor Dominique Serieys hatte 2009 danach als "Lernjahr" bezeichnet: "Unser neuer Racing Lancer und seine Dieseltechnologie stehen am Anfang eines zunächst einmal bis 2011 angelegten Programms. Wir haben bei dieser Rallye unwahrscheinlich viel gelernt und werden die gewonnenen Erfahrungen nun nutzen, um aus dem Racing Lancer ein noch besseres Auto zu machen. Wir werden alles geben, um 2010 den 13. Dakar-Sieg für Mitsubishi zu erkämpfen."

Diesen ambitionierten Plänen macht der Mitsubishi-Vorstand in Japan nun ein Ende. Wegen der plötzlichen Talfahrt der weltweiten Wirtschaft will das Unternehmen mit seinen Ressourcen sparsam umzugehen. Die Folge: der Rückzug aus dem Marathonrallyesport.

Damit sind von den großen Teams bei der Rallye Dakar nur noch Volkswagen und das BMW X-Raid-Team dabei. Wobei bei Volkswagen noch keine endgültige Entscheidung darüber gefallen ist, welche Wege man künftig im Rallyesport beschreiten will: Rallye Dakar oder WRC, beides oder gar nichts von beidem.

Fotoquelle: Mitsubishi

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.