"Bosse" kommt wieder: Marcus Grönholm gibt bei in Portugal sein WRC-Comeback

Rallye 2009

— 23.02.2009

WRC-Comeback: Grönholm im Subaru in Portugal!

"Bosse" kehrt zurück: Marcus Grönholm gibt Anfang April bei der Rallye Portugal sein WRC-Comeback in einem Subaru Impreza WRC von Prodrive

Nach seinem Rücktritt aus der WRC war immer wieder über ein Comeback des "fliegenden Finnen" spekuliert worden. Ende 2008 war er als prominenter Neuzugang im von Prodrive betreuten Subaru-Team im Gespräch. Diese Pläne zerschlugen sich mit dem Rückzug von Subaru im Dezember erst einmal. Doch nun tun sich Grönholm und Prodrive doch noch zusammen und starten sozusagen privat in der WRC.

Zwar ist Grönholm noch nie mit einem Impreza bei einer Rallye angetreten, die Freude auf das Comeback trübt das aber nicht. "Es wird großen Spaß machen, wieder zurück im WRC-Wettkampf zu sein, nach einem Jahr, in dem ich Rallycross gefahren bin", erklärte "Bosse" Grönholm. "Das ist aber nur ein sporadischer Auftritt und das auch noch in einem Auto, das ich überhaupt nicht kenne." Er bestätigte, dass er bereits geplant hatte, für Subaru zu fahren, bevor die Marke sich aus der WRC zurückzog.

Was seine Chancen in Portugal angeht, ist Grönholm Realist: "Es ist ganz klar, dass ich mir nicht einbilde, dass ich dort um den Sieg kämpfen kann. Ich möchte einfach wieder in meinen Rhythmus finden und mich mit den 'Youngstern' vergleichen, die jetzt in der WRC fahren. Das Wichtisgte ist für mich, bei meinem Comeback bei einer Rallye, die ich gut kenne, Spaß zu haben."

Sein Beifahrer wird wie bewährt Timo Rautiainen sein. Vor dem Start in Portugal wird das frühere Weltmeister-Duo noch testen gehen. "Das ist wichtig, nicht nur um das Auto kennenzulernen, sondern auch, um es meinem Fahrstil anzupassen", erklärte Grönholm. "Aber mein Comeback in der WRC gebe ich vor allem aus Spaß."

Fotoquelle: XPB.CC

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.