Sébastien Loeb spielt mit der Konkurrenz derzeit Katz und Maus

Rallye 2009

— 30.03.2009

Loeb: "Grand Slam? Darüber denke ich nicht nach!"

Drei Fragen an Sébastien Loeb: Der Citroën-Star über Rallyebegeisterung in Portugal, sein vielseitiges Auto und die Chance, alle Saisonläufe zu gewinnen

Frage: "Nach einem Jahr Pause steht die Rallye Portugal wieder im Kalender. Was sagst du zu diesem Lauf?"
Sébastien Loeb: "Es ist eine wirklich schöne Rallye, die ihren Platz im WRC-Kalender verdient hat. Sie lockt viele Zuschauer an und die heimischen Fans kennen sich aus. Wir werden dort immer herzlich in Empfang genommen und es ist ein schönes Gefühl, dass unser Sport den Leuten dort wichtig ist. Die WRC wird ist dort ein Großereignis. Ich liebe diese Prüfungen. Sie variieren sehr und die Oberflächen sind immer anders. Das Wetter sollte auch gut sein, also haben wir alle Zutaten, die man sich für ein großartiges Wochenende erhoffen kann!"

Frage: "Das ist die erste reine Schotterrallye des Jahres. Ist das eine Standortbestimmung für den Rest der Saison?"
Loeb: "Eine Crew oder ein Auto, die in Portugal stark sind, werden auch bei Rallyes wie Argentinien, Sardinien oder Griechenland konkurrenzfähig sein. Die Saison hat mit drei sehr speziellen Läufen begonnen und in Portugal finden wir erstmals ein eher herkömmliches Format vor."

"Angesichts dessen, welches Level wir in der Entwicklung des C4 erreicht haben, haben wir eine recht gute Ahnung davon, wo wir stehen. Auf Zypern zum Beispiel haben wir mit der gleichen Grundabstimmung wie in Wales gearbeitet. Das zeigt, dass unser Auto vielseitig genug ist, um es an alle Arten von Terrain anzupassen."

Frage: "Es ist dir zum ersten Mal gelungen, die ersten drei Saisonläufe in Folge zu gewinnen. In diesem Jahr gibt es insgesamt zwölf Rallye. Denkst du, dass der Grand Slam möglich ist?"
Loeb: "Auf dem Papier können wir alle Rallyes gewinnen, deshalb ist ein Grand Slam nicht völlig unmöglich. Im vergangenen Jahr haben wir elf von 15 Rallyes gewonnen und derzeit läuft es sehr gut für uns. Doch das sind wirklich nicht die Dinge, über die ich nachdenke. Ich nehme jede Rallye, wie sie kommt und unser Hauptziel ist der Titel."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.