Petter Solberg laboriert immer noch an seinen beiden Viruserkrankungen

Rallye 2009

— 15.04.2009

Petter Solberg kämpft immer noch gegen die Viren

Petter Solberg ist immer noch nicht richtig gesund, doch nun bereitet er sich auf Argentinien vor: Neuer Motor und breiterer Unterbau

Petter Solberg hat schwierige Wochen hinter sich. Seinen dritten Platz bei der Rallye Zypern konnte er schon gar nicht mehr richtig feiern, weil ihn zwei üble Viruserkrankungen außer Gefecht setzten. Nachdem er eine Woche im Bett verbracht hatte, kämpfte sich der Norweger in Portugal zu einem vierten Platz. Aber auch jetzt ist er immer noch nicht ganz fit. Heute bekam er weitere Testergebnisse von seinem Arzt. Das Ergebnis: Die Viren sind immer noch da, aber es wird besser.

"Ich bin immer noch nicht richtig gesund, aber jetzt ist alles unter Kontrolle und ich fühle mich wesentlich besser", berichtete Solberg auf seiner Internetseite. "Mein Arzt hat sich sehr gut um mich gekümmert, aber dennoch waren es harte Wochen."

In der vergangenen Woche hat sich Solberg bei seiner Famile erholt. Jetzt hat er mit den Vorbereitungen für die Rallye Argentinien begonnen, die nächste Woche auf dem Programm steht. Um wieder vorn mitfahren zu können, hat Solberg seinen alten Citroën Xsara WRC aufgerüstet. "Mit einem neuen Motor, den Dämpfern von Zypern und einem breiteren Unterbau sollten wir für Argentinien gut aufgestellt sein", sagte er.

Vier der zwölf Saisonläufe 2009 sind bereits absolviert. Solberg hat nur an drei dieser Rallyes teilgenommen, liegt aber in der Gesamtwertung auf einem guten fünften Platz.

Fotoquelle: pettersolberg.no/Tony Welam

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.