Sébastien Loeb holte sich die Bestzeit, rechnet aber mit Zeitverlust am Freitag

Rallye 2009

— 21.05.2009

Sardinien: Loeb holt Bestzeit im Shakedown

Sébastien Loeb war im Training der Schnellste vor den beiden Solberg-Brüdern Henning und Petter, rechnet aber mit viel Zeitverlust am ersten Tag

Sardinien hat den Rallye-Tross mit schönstem Sommerwetter begrüßt. Bei sonnigem Himmel und 31 Grad Lufttemperatur wurde heute Vormittag der Shakedown absolviert. Dabei holte Citroën-Pilot Sébastien Loeb die Bestzeit. Der Franzose benötigte für die 3,75 Kilometer lange Schotterpiste in Monte Pinu, zehn Kilometer vom Rallyezentrum in Olbia entfernt, 3:15.0 Minuten. Loeb fuhr drei Runden und setzte die Bestzeit bei seinem letzten Versuch.

Loeb erklärte danach, der Shakedown sei gut gelaufen, könne aber nicht als Maßstab für die Rallye selbst gelten. Mit ihren vielen Bergaufhaarnadeln sei die Piste anders gewesen als die eigentlichen Wertungsprüfungen. Er habe sich nur darauf konzentriert, ob sein Auto gut läuft und ob das Setup stimmt. Zudem rechnet der Franzose damit, dass er bei diesen Bedingungen am morgigen Freitag als "Straßenfeger" viel Zeit verlieren wird.

So gab Loeb zu bedenken, dass er heute bei seiner dritten Durchfahrt 15 Sekunden schneller war als bei der ersten Passage. Die Startposition spiele bei dieser Rallye eine Schlüsselrolle, so Loeb. Er würde nicht ausschließen, am ersten Tag eine Minute auf seine Rivalen zu verlieren.

Hinter Loeb reihten sich die beiden Solberg-Brüder ein. Henning Solberg (Stobart) wurde mit einer Zeit von 3:16.1 Minuten Zweiter, Petter Solberg fuhr mit seinem aufgerüsteten Citroën Xsara auf Rang drei. Daniel Sordo (Citroën) foglte auf Rang vier. Die beiden Ford-Piloten Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala kamen exakt zeitgleich auf Rang fünf. Hirvonen fuhr allerdings nur zwei Runden und kehrte dann ins Hotel zurück, weil er sich unwohl fühlte.

Ergebnisse Shakedown Sardinien (WRC):

01. Sébastien Loeb (Citroën) - 3:15.0 Minuten
02. Henning Solberg (Stobart) - 3:16.1
03. Petter Solberg (PSWRT) - 3:18.2
04. Daniel Sordo (Citroën) - 3:18.9
05. Mikko Hirvonen (Ford) - 3:19.4
05. Jari-Matti Latvala (Ford) - 3:19.4
07. Matthew Wilson (Stobart) - 3:20.5
08. Mads Östberg (Adapta Subaru) - 3:22.4
09. Khalid Al Qassimi (Ford) - 3:23.5
10. Sébastien Ogier (Citroën JT) - 3:24.0
11. Federico Villagra (Munchi's) - 3:25.2
12. Conrad Rautenbach (Citroën JT) - 3:25.4
13. Evgeny Novikov (Citroën JT) - 3:25.6
14. Pierlorenzo Zanchi (Zanchi Subaru) - 3:45.4

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.