Die Rallye Wales ist wie erwartet in den Kalender 2010 aufgenommen worden

Rallye 2009

— 22.05.2009

ISC präsentiert provisorischen Kalender 2010

WRC-Promoter ISC hat seinen Vorschlag für 2010 vorgelegt: 13 statt zwölf Läufe, Großbritannien wieder drin, kein Wechsel auf Winterserie

Der neue WRC-Vermarkter International Sportsworld Communicators ISC hat nun seinen Vorschlag für den Kalender 2010 vorgelegt. Da die Organisatoren der Rallye Monte Carlo auch im nächsten Jahr lieber einen IRC- als einen WRC-Lauf austragen und da Indonesien und Russland noch keine Freigabe von der FIA bekommen haben, musste der ursprünglich geplante Kalender geändert werden.

Ihre Plätze werden von Läufen eingenommen, die bereits in dieser Saison auf dem WRC-Kalender stehen und 2010 wegen der Rotation eigentlich herausgefallen wären. Wie erwartet wurde die Rallye Großbritannien auch für 2010 in den Kalender aufgenommen. Auch die Läufe in Portugal und Spanien sollen im kommenden Jahr wieder zum Zug kommen, nachdem sie bereits 2009 WM-Status haben.

Außerdem wurde der Kalender 2010 von den ursprünglich geplanten zwölf auf 13 Läufe erweitert. Mit aufgenommen wurde die Rallye Bulgarien. Hier ist aber die Voraussetzung, dass der Lauf in diesem Jahr (noch ohne WM-Status) erfolgreich über die Bühne geht. Sollte Bewerber Bulgarien die FIA nicht überzeugen, bekommt die Rallye Argentinien (auch 2009 im Kalender) den Platz der Rallye Bulgarien. Die FIA muss den Kalender noch absegnen.

Mit dem jetzt vorgelegten Kalender sind auch die Pläne, ab 2010/2011 auf eine Winterserie zu wechseln, vom Tisch. Angedacht war, den Weltmeister 2010 schon im Sommer zu küren und dann im Herbst 2010 mit der Saison 2010/2011 zu starten, die im Frühjahr 2011 zu Ende geht. Doch offenbar waren davon die übertragenden TV-Anstalten nicht begeistert.

ISC-Vorschlag Kalender 2010:

Rallye Schweden
Rallye Mexiko
Rallye Portugal
Rallye Jordanien
Rallye Türkei
Rallye Neuseeland
Rallye Bulgarien*
Rallye Finnland
Rallye Deutschland
Rallye Japan
Rallye Korsika
Rallye Spanien
Rallye Großbritannien
*Ersatz für Bulgarien: Rallye Argentinien

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.