Markus Grönholm startet im Juli am legendären Pike's Peak

Rallye 2009

— 28.05.2009

Pike's Peak: Grönholms Rekordjagd in den Wolken

Markus Grönholm tritt mit einem 800 PS starken Ford Fiesta am legendären Pike's Peak an: Gelingt es, die Zehn-Minuten-Marke zu knacken?

Marcus Grönholm geht auf Rekordjagd: Der Finne tritt am 19. Juli beim "Rennen in den Wolken" am legendären Pike's Peak an. Grönholm wird dabei einen 800 PS starken, Allrad-betriebenen Ford Fiesta pilotieren. "Bosse" startet dabei unter der Flagge des Teams "Olsbergs Motor Sport Evolution". Der Teambesitzer, der viermalige Schwedische Rallyemeister Andreas Eriksson, wird dabei in einem zweiten Ford Fiesta an den Start gehen.

Seit 1916 erklimmen Motorsportler den rund 4.300 Meter hohen Pike's Peak in den Rocky Mountains. Das verrückte Rennen lockt auch immer wieder WRC-Stars, so konnte Michèle Mouton 1985 als erste Frau gewinnen, 1988 holten Ari Vatanen und Juha Kankkunen einen Doppelsieg. Den Rekord am Pike's Peak hält der frühere Suzuki-Teamchef Nobuhiro "Monster" Tajima, der es 2007 in einer Zeit von 10:01.41 Minuten vom Start in 2.862 Metern Höhe bis zum Gipfel schaffte.

Mithilfe eines Zwei-Liter-Duratec-Vierzylinder-Motors mit Turboaufladung wollen Grönholm und Eriksson es schaffen, die Zehn-Minuten-Marke zu knacken und damit einen neuen Rekord aufzustellen. Insgesamt ist die zu bewältigende Strecke 19,99 Kilometer lang, sie hat 156 Kurven. Zur 50 Prozent wird auf Asphalt, zu 50 Prozent auf Schotter gefahren. Entsprechend mussten die beiden Fiestas aufgerüstet werden.

Der Motor wurde speziell für diese Herausforderung entwickelt. Die Höhe fordert allerdings ihren Tribut: Am Start bringt es das Triebwerk noch auf 800 PS Leistung, auf 4.000 Metern Höhe sind es nur noch geschätzte 500 PS. Das Fahrwerk wurde auf die Asphalt-Schotter-Mischung angepasst, BFGoodrich stellt spezielle Reifen zur Verfügung.

Gedacht ist der Auftritt beim "Rennen in den Wolken" auch, um in den USA die Werbetrommel für den neuen Ford Fiesta zu rühren. "Wir sind schon ganz aufgeregt, dass wir das Auto an den Pike's Peak bringen und sehen können, was es bei einem solch einzigartigen Wettbewerb leisten kann", sagte Eriksson. "Es ist eine legendäre Veranstaltung und wir waren auch schon dort, um zu sehen, welche Herausforderung uns erwartet. Ich bin sicher, dass wir heiße Kandidaten darauf sind, die Zehn-Minuten-Marke zu unterbieten!"

Fotoquelle: Worldrallypics

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.