Petter Solberg fiel mit einem ramponierten Auto zurück auf Rang neun

Rallye 2009

— 12.06.2009

SS2: Erster Rückschlag für Petter Solberg

Petter Solberg rutschte von Platz drei zurück auf Rang neun, Daniel Sordo holte die Bestzeit und verdrängte Mikko Hirvonen von Platz zwei hinter Jari-Matti Latvala

Nach zwei Prüfungen ist die erste Schleife der Rallye Griechenland absolviert. In Führung liegt nach den ersten beiden Prüfungen Ford-Pilot Jari-Matti Latvala, der zum Auftakt die Bestzeit holte und jetzt Zweitschnellster war. In der zweiten Prüfung "Thiva 1" ging die Bestzeit an Citroën-Pilot Daniel Sordo. Der Spanier verdrängte damit Ford-Pilot Mikko Hirvonen vom zweiten Platz und hat nun 7,8 Sekunden auf Spitzenreiter Latvala. Nur 1,5 Sekunden dahinter folgt Hirvonen als Dritter.

Citroën-Privatier Petter Solberg, der nach dem Auftakt auf einem starken dritten Platz lag, musste einen ersten Rückschlag hinnehmen. Der Norweger verlor in dieser Prüfung 44 Sekunden und rutschte ab auf den neunten Rang. "An meinem Auto ist irgendwas gebrochen. Das ist mitten in der Prüfung passiert, irgendetwas ist jetzt locker", berichtete er, fuhr ein paar Meter weiter und legte sich dann unter sein Auto, um den Schaden zu begutachten.

Damit rutsche Mads Östberg im Adapta-Subaru nach vorn auf Rang vier. Weltmeister Sébastien Loeb, der nach der ersten Prüfung nur Achter war, startete eine Aufholjagd. Der Citroën-Star konnte sich auf Platz fünf verbessern und hat nur 1,7 Sekunden Rückstand auf Östberg. Doch nur 0,4 Sekunden hinter Loeb ist Citroën-Junior Evgeny Novikov Sechster, sein Teamkollege Sébastien Ogier folgt dahinter als Siebter. Auf Rang acht rangiert nach dem ersten Vormittag Henning Solberg im Stobart-Ford. Sein Teamkollege Matthew Wilson blieb mit einem technischen Problem am Straßenrand stehen.

"Der Vormittag war ziemlich in Ordnung. Ich hatte keine größeren Probleme und mein Gefühl war sehr gut", erklärte Spitzenreiter Latvala, der auch von seiner späten Startposition profitiert. "Es war ganz gut zu fahren. Allerdings drifte ich noch ein bisschen zu viel, aber ich arbeite daran." Hirvonen ärgerte sich, dass er nicht schneller fahren konnte und Platz zwei verlor: "Ich konnte den Vorteil, dass ich nicht als Erster auf die Piste musste, nicht ganz nutzen."

Loeb fasste seinen Vormittag als "hart" zusammen: "Es war eine schwierige Aufgabe, für die anderen die Straße zu kehren. Ich habe mein Bestes gegeben. In der ersten Prüfung habe ich ein paar Fehler gemacht, jetzt ging es besser. Jetzt müssen wir mal weiterschauen. Aber mehr war bisher nicht drin."

Die dritte Wertungsprüfung wurde aus dem Zeitplan gestrichen, weil die Veranstalter fürchteten, dass die Oberfläche zu sehr aufbrechen könnte. Deshalb haben die Crews jetzt direkt den Remote-Service in Itea angesteuert. Am Nachmittag stehen noch drei Prüfungen auf dem Programm, los geht's um 14:02 Uhr Ortszeit (13:02 Uhr MESZ).

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.