Hoch hinaus will das Stobart-Team bei der legendären Finnland-Rallye 2009

Rallye 2009

— 24.07.2009

Stobart: Zweimal Punkte sollen her in Finnland

Das Stobart-Team hat sich für die Rallye Finnland einiges vorgenommen und möchte mit beiden Ford-Autos in den Punkterängen landen

Satte zehn Punkte konnte das Stobart-Team bei der Rallye in Polen einfahren und will diesen Trend bei der berühmt-berüchtigten Waldrundfahrt in Finnland unbedingt fortsetzen. Henning Solberg und Matthew Wilson sollen der Ford-Mannschaft im hohen Norden durch ihre große Erfahrung weitere wichtige WM-Punkte bescheren und die Rallye Finnland mit guten Resultaten abschließen.

Beide Stobart-Gespanne konnten im deutschen Nachbarland Motivation tanken und sind nun bereit, erneut um die Toppositionen in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zu fahren. Wilson und Beifahrer Scott Martin peilen ein gutes Ergebnis an: "Die Rallye Polen war eine gute Vorbereitung auf Finnland. Wir haben in Polen einige sehr nützliche Dinge gefunden sowie ein paar Änderungen in Bezug auf unsere Pacenotes eingeführt."

"Das sollte uns in Finnland helfen", meint Wilson. "Hoffentlich haben wir schon beim Test ein gutes Gefühl für das Auto. Es ist immer sehr hilfreich, vor dem Beginn der Rallye etwas Fahrzeit in Finnland zu haben. Das ist ein unheimlicher technischer Event und die Geschwindigkeiten sind richtig hoch. Ich bin dort nun schon dreimal an den Start gegangen. Das ist wichtig, denn dort braucht man auf jeden Fall Erfahrung."

Davon haben Solberg und Copilot Cato Menkerud reichlich - und die Routiniers haben sind motiviert bis in die Haarspitzen: "Nach meinem Podium in Polen fühle ich mich besonders angestachelt, auch wenn ich einige Tage gebraucht habe, um mich mit der Charakteristik dieser Rallye anzufreunden. Hoffentlich können wir in Finnland einen besseren Start hinlegen", sagt Solberg.

"Für meinen Sponsor Expert ist das eine sehr wichtige Veranstaltung, weil sie in Finnland gut vertreten sind. Da ist es natürlich besonders bedeutend, ein gutes Ergebnis für sie einzufahren. 2008 lag ich nach dem ersten Tag auf Rang drei und würde mir wünschen, auch in diesem Jahr eine ähnliche Leistung zeigen zu können. Zwei Podien in zwei Rallyes wären eine feine Sache."

"Matthew hat bei dieser Veranstaltung in den vergangenen drei Jahren wertvolle Erfahrungen gesammelt. Jetzt ist er bereit dazu, den nächsten Schritt zu machen und Punkte für unser Team einzufahren", hält Teamchef Malcolm Wilson fest. "Scott und er haben bei der Rallye Polen einiges gelernt und sollten dazu in der Lage sein, genau diese Erfahrungen in eine solide Leistung bei diesem fordernden Event umzumünzen."

"Henning hatte in den vergangenen Jahren eine gute Bilanz in Finnland und wir hoffen natürlich, dass er den jüngsten Schwung nutzen wird, erneut ein gutes Ergebnis für das Team zu holen", so das Teamoberhaupt von Stobart. Nach acht von zwölf Rallyes belegt Solberg mit 27 Punkten den vierten WM-Rang. Wilson hat bislang 19 Zähler erobert und rangiert auf Gesamtrang sieben. Mit 60 Herstellerpunkten liegt Stobart auf Platz drei.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.