In Griechenland konnte Federico Villagra viel Staub aufwirbeln - auch in Finnland?

Rallye 2009

— 25.07.2009

Finnland: Vorfreude bei Villagra und Rantanen

Federico Villagra und Matti Rantanen sind schon sehr gespannt auf die Rallye Finnland und wollen in Skandinavien unbedingt eine gute Leistung zeigen

Was Monza für die Formel 1 bedeutet, das sind die finnischen Wälder für die Rallye-Weltmeisterschaft: Auf den engen Pfaden erreichen die WRC-Protagonisten äußerst hohe Geschwindigkeiten und zeigen nach den zahlreichen Kuppen die längsten Sprünge der gesamten Saison. Wer in Finnland keine Fehler macht, der hat wirklich ausgezeichnete Arbeit geleistet.

Auch Munchi's Ford wird in den skandinavischen Wäldern wieder mit von der Partie sein, nachdem die Mannschaft um Federico Villagra und Matti Rantanen die Rallye in Polen ausgelassen hatte. Das Ford-Team geht allerdings mit reichlich Rückenwind an den Start, konnte Villagra bei seinem bis dato letzten Auftritt in der Rallye-WM doch einen starken vierten Rang in Griechenland einfahren.

"Die Rallye Finnland ist immer eine sehr schwierige Veranstaltung", meint Villagra, der bei Jyväskylä wieder von Copilot Jorge Perez Companc unterstützt wird. "Wir haben in Griechenland ein großartiges Ergebnis erzielt. Ich hoffe sehr, dass wir diesen Schwung beibehalten und dem Team weitere gute Punkte bescheren können", sagt der Argentinier, der schon zweimal in Finnland am Start war.

"Erfahrung ist dort einfach alles, daher sind wir hoffentlich gut gerüstet, um diese Herausforderungen zu meistern. Ich wäre sehr zufrieden, wenn ich in die Punkte fahren und meine Position in der Meisterschaft verbessern könnte", meint Villagra. "Ich bin zwischendurch in der Argentinischen Rallye-Meisterschaft an den Start gegangen, doch jetzt freue ich mich wieder auf den Focus!"

Auch Teamkollege Rantanen ist topmotiviert, hat er sich doch einiges vorgenommen: "Ich denke, wir haben mit diesem großartigen Auto eine gute Chance, ein tolles Resultat einzufahren", so der Ford-Pilot. "Ich fühle mich zuversichtlich für diese Rallye. Die Rallye Finnland ist für mich ein ganz spezieller Event, denn die rund um die Stadt Jyväskylä herrscht einfach eine tolle Atmosphäre."

"Die Prüfungen werden von vielen Zuschauern besucht und auch meine Familie und viele meiner Freunde werden da sein, um mich zu unterstützen. Die größte Herausforderung an dieser Rallye ist aber sicherlich der mentale Druck. Du musst dort sehr schnell fahren und darfst keine Fehler machen. Das ist schwierig, weil ich mit diesen Autos nur wenig Erfahrung habe", gesteht Rantanen.

Fotoquelle: Munchis

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.