Mikko Hirvonen fährt bei der Rallye Finnland dem Heimsieg entgegen

Rallye 2009

— 01.08.2009

SS16-19: Hirvonen fährt dem Heimtriumph entgegen

Nach dem zweiten Tag der Rallye Finnland hat Mikko Hirvonen 32 Sekunden Vorsprung auf Sébastien Loeb - Kimi Räikkönen nach Überschlag unverletzt

Mikko Hirvonen ist auf dem Weg zum großen Triumph: dem Sieg bei seiner Heimrallye in Finnland. Nach dem zweiten Tag und bei nur noch vier ausstehenden Prüfungen hat der Ford-Finne einen Vorsprung von 32 Sekunden auf seinen Rivalen Sébastien Loeb, der weiter Zweiter ist. Auf Platz drei konnte sich am Nachmittag Hirvonens Teamkollege Jari-Matti Latvala verbessern, der Daniel Sordo im zweiten Werks-Citroën auf Rang vier verdrängte.

Hirvonen schien heute nicht zu bremsen zu sein. In den neun Wertungsprüfungen des heutigen Tages holte er sechsmal die Bestzeit. Erst am Nachmittag ging er etwas vom Gas, was seinem Kollegen Latvala die Möglichkeit gab, die anderen drei Bestzeiten zu holen. Loeb hatte am Vormittag noch alles versucht, um an Hirvonen dranzubleiben, schließlich hatte er am Morgen nur 3,3 Sekunden Rückstand. Doch der Finne war diesmal einfach zu schnell für ihn.

Als Loeb dann am Mittag wegen eines Reifenschadens viel Zeit verlor, entschied er sich, nichts mehr zu riskieren und sich im Hinblick auf die Weltmeisterschaft mit Rang zwei zu begnügen. Von hinten droht ihm nicht viel Gefahr: Latvala liegt 36,3 Sekunden hinter dem Franzosen.

"Es war ein wirklich guter Tag und alles lief völlig nach Plan", fasst Spitzenreiter Hirvonen seinen Samstag zusammen. "Morgen werde ich weiter so fahren wie heute. Es ist schade, dass Sébastien das Problem hatte, denn wir hatten ein tolles Duell. Aber jetzt haben wir nicht mehr so viel Druck."

"Wir können nichts mehr tun außer versuchen, anzukommen", sagt Loeb mit etwas Resignation in der Stimme. "Mikko ist heute einfach so schnell und gut gefahren. Ich denke nicht, dass ich ihn eingeholt hätte. Für uns heißt es 'Game over'."

Latvala ist froh, dass der Samstag, an dem er mit einem verdorbenen Magen zu kämpfen hatte, für ihn noch so gut ausging: "Es war wirklich ein harter Tag. Am Morgen war mir richtig schlecht und dann habe ich gepusht, um Sordo zu überholen. Morgen soll es genauso sein - hoffentlich aber ohne die Übelkeit!" Und Sordo bilanziert: "Der Tag war für uns ganz okay, aber das Team hat mir gesagt, ich solle an die Meisterschaft denken und das Auto schonen."

Hinter den Top 4 ist die Lücke mittlerweile auf fast drei Minuten angewachsen. Munchi's-Gaststarter Matti Rantanen ist weiter Fünfter, gefolgt von Citroën-Junior Sébastien Ogier, Jari Ketomaa (Subaru) und Matthew Wilson (Stobart). Conrad Rautenbach (Citroën JT) und Khalid Al Qassimi (Ford) komplettieren die Top 10.

Bis zur letzten Prüfung hatte Mads Östberg im Adapta-Subaru auf Rang sieben gelegen. Doch der Norweger flog in der abschließenden Prüfung von der Piste und landete im Straßengraben. Er und Co-Pilot Jonas Andersson blieben unverletzt.

Nur wenige Minuten später erwischte es an der exakt selben Stelle einen weiteren Piloten: Kimi Räikkönen. Der Formel-1-Pilot überschlug sich mit seinem Grande Punto S2000 und schrammte dabei ganz knapp an Östbergs havariertem Subaru vorbei. Die Ferrari-Fans können ebenfalls aufatmen: Auch Räikkönen blieb unverletzt, ebenso wie Beifahrer Kaj Lindström. In Maranello dürfte die Nachricht von Räikkönens Überschlag jedoch kurzzeitig einige Leute nervos gemacht haben. Bis zum seinem Crash lag der "Iceman" sensationell auf Rang drei der Gruppe N und auf einem starken 15. Gesamtrang.

In der Juniorenwertung J-WRC führt nach dem zweiten Tag Martin Prokop. Aaron Burkhart ist Vierter, Mark Wallenwein liegt auf Rang fünf. Morgen stehen noch vier realativ kurze Prüfungen an. Gegen Mittag steht endgültig fest, ob Hirvonen seinen Heimsieg holen konnte.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.