Die FIA hat die Pläne für einen "Weltmotor" nun weiter konkretisiert

Rallye 2009

— 27.08.2009

Weltmotor: Es geht voran

Die Pläne für einen 1,5-Liter-Motor sind offenbar vom Tisch, jetzt will die FIA die beiden Varianten mit 1,6 und zwei Litern vorantreiben

Die FIA ist mit ihren Plänen für einen "Weltmotor", der in verschiedenen Rennserien eingesetzt werden kann, weiter vorangekommen. Am Montag gab es ein Meeting in Paris. Dieses Treffen sei sehr positiv verlaufen, wie eine Quelle aus FIA-Kreisen gegenüber 'Autosport' bestätigte.

So wurde unter anderem besprochen, welchen Hubraum der "Weltmotor" bekommen soll. Der Vorschlag einiger Hersteller, einen 1,5-Liter-Turbomotor mit drei Zylindern zu bauen, ist demnach wieder vom Tisch. Stattdessen soll es wie geplant beim 1,6-Liter-Motor bleiben. Dieser Motor wird ab 2011 in der WRC und der WTCC eingesetzt. Dazu soll es aber eine größere Variante mit zwei Litern Hubraum geben.

Nach einer konstruktiven Debatte hätten die Hersteller eingesehen, dass die Idee vom 1,5-Liter-Motor Schwächen hat, so der Informant. Das größte Problem bei einem 1,5-Liter Aggregat sei, auf kostengünstige Weise eine Leistung von mehr als 250 PS zu erreichen.

Deshalb sei die Idee von zwei Motorengrößen mit 1,6 und zwei Litern besser: "Rennserien, die mehr als 450 PS brauchen, können einfach das Zwei-Liter-Reglement anwenden, anstatt Millionen darin zu investieren, die nötige Leistung aus einem 1,6-Liter-Motor herauszuholen.

Beschlossen ist aber noch nichts. Die FIA wird die Pläne nun den verschiedenen Kommissionen vorlegen, zum Beispiel der WRC-Kommission. Diese kann daraus dann ein verbindliches Reglement entwerfen, das in einem weiteren Schritt vom FIA-Weltrat grünes Licht bekommt. Die Rechnung des Weltverbands ist dabei klar: Je mehr Serien den "Weltmotor" einsetzen, umso mehr Motoren werden gebaut und umso geringer werden die Kosten.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.