Bestzeit beim Shakedown: Dani Sordo scheint sich in Australien gut zu fühlen

Rallye 2009

— 03.09.2009

Australien: Citroën dominiert beim Shakedown

Dani Sordo sichert sich beim Shakedown der Rallye Australien die Bestzeit vor Weltmeister Sébastien Loeb - Mikko Hirvonen auf Platz vier

Nach drei Jahren Pause heulten heute erstmals wieder die Motoren der WRC in Australien auf. Beim Shakedown zur Rallye in "Down Under" hatten die beiden Werks-Citroën die Nase vorn. Auf der 3,29 Kilometerlangen Strecke durften die Piloten bis zu sieben Testruns erledigen. Die Bestzeit markierte Dani Sordo in 1:34.3 Minuten vor Weltmeister Sébastien Loeb (1:34.8). Sébastien Ogier (1:35.2) macht im C4 WRC des Juniorteams den Citroën-Dreifacherfolg perfekt.

"Der erste meiner vier Runs diente einfach nur dazu, die dicke Staubschicht von der Piste zu fegen", meint Sordo nach seiner Bestzeit. "Wir haben danach ein paar Einstellungen ausprobiert, weil die Prüfungen hier recht unterschiedlich sind. Manchmal ist es extrem kurvig, aber es gibt eben auch schnelle Teilstücke. Die ganze Szenerie erinnert mich stark an Neuseeland. Ich gehe davon aus, das sich mich hier recht schnell wohlfühlen kann."

"Es lief heute morgen gut für mich, denn ich konnte einige Einstellungen ausprobieren", beschreibt Loeb den Auftakt. "Wegen der starken Unterschiede der Abschnitte ging es hauptsächlich darum, einen möglichst guten Kompromiss zu finden." Nachwuchspilot Ogier fasst zusammen: "Die Strecke am Vormittag war nicht gerade eine große Herausforderung, aber immerhin habe ich mich sofort im Auto wohlgefühlt."

WM-Leader Mikko Hirvonen (4./1:35.5) musste sich beim Shakedown hinter dem Citroën-Trio anstellen. "Ich habe an einigen Stellen zu früh gebremst", meint der Ford-Hoffnungsträger. "Das lag daran, dass es an manchen Stellen viel Grip gab, an anderen aber eben nicht. Aber mein Auto lief eigentlich recht gut." Die Rallye Australien startet in der kommenden Nacht mit zwei Prüfungen auf Apshalt, bevor an den drei Folgetagen Schotterprüfungen auf dem Programm stehen.

Ergebnis Shakedown in der Übersicht (Top-10):
01. Dani Sordo (Citroën) - 1:34.3 Minuten
02. Sébastien Loeb (Citroën) - 1:34.8
03. Sébastien Ogier (Citroën) - 1:35.2
04. Mikko Hirvonen (Ford) - 1:35.5
05. Jari-Matti Latvala (Ford) - 1:35.7
06. Federico Villagra (Ford) - 1:35.7
07. Henning Solberg (Ford) - 1:35.9
08. Matthew Wilson (Ford) - 1:37.3
09. Khalid Al Qassimi (Ford) - 1:38.6
10. Conrad Rautenbach (Citroën) - 1:40.3

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Rallye Australien: Eric Camilli überschlägt sich

News

Kolumne zum Volkswagen-WRC-Ausstieg: Wie geht es weiter?

News

Rallye Australien: Sekunden-Duell um den Sieg

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.