Citroëns Dani Sordo führt nach zwei von drei Etappen der Rallye Australien

Rallye 2009

— 05.09.2009

SS16-25: Sordo als Führender in den Schlusstag

Citroën-Doppelführung nach zwei Etappen der Rallye Australien: Dani Sordo, Sébastien Loeb und Mikko Hirvonen liegen innerhalb von 0,1 Sekunden

Ein hochdramatischer Schlusstag bahnt sich bei der Rallye Australien an, deren heutige zweite Etappe wie erhofft ohne drastische Anrainerproteste über die Bühne gehen konnte. Denn vor den letzten zehn Wertungsprüfungen liegt ein erstklassiges Spitzentrio in Führung, das nur durch 0,1 Sekunden getrennt ist!

Als Erster war Jari-Matti Latvala (Ford) in den Tag gestartet, aber als "Straßenfeger" hatte der Skandinavier keine realistische Chance, sich an der Spitze des Klassements zu behaupten. Latvala überstand die Mittagspause noch als Führender, musste seine Position aber während SS21 (CTEK West) an Weltmeister Sébastien Loeb (Citroën) abgeben. Loeb hatte schon vor dem Servicepark nach vier Wertungsprüfungen Rapide aufgeholt.

Loeb mit verändertem Setup zufrieden

"Es war ein guter Vormittag", freute sich der Franzose. "Wir haben das Setup des Autos verändert und es fühlte sich prompt ein bisschen besser an. Der fünfte Platz war eine gute Ausgangsposition - da konnte ich einige gute Zeiten setzen." Vor der für die morgige Startreihenfolge ausschlaggebenden SS23 stand er jedoch vor der Entscheidung, ob er seine mehr als zehn Sekunden Vorsprung verteidigen oder lieber taktieren sollte.

Loeb entschied sich für letztere Variante und überließ den ungeliebten ersten Platz, der morgen sicher kein Vorteil sein wird, WM-Leader Mikko Hirvonen (Ford). Hirvonen lieferte sich mit seinem Titelrivalen auch heute wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen, konnte seine Gesamtführung aber nicht über die abschließenden zwei Superspecials hinwegretten. Derzeit liegt er daher 0,1 Sekunden (!) hinter den Stallgefährten Dani Sordo und Loeb an dritter Stelle.

"Mir gefällt dieses System nicht", analysierte Loeb später, "aber ich musste mit angezogener Handbremse fahren. Ich glaube, als Erster auf der Strecke hätte ich morgen keine Chance gehabt." Hirvonen war ebenfalls sauer: "Ich bin ehrlich gesagt nicht ganz zufrieden. Auf den letzten Schotterprüfungen war es wahnsinnig rutschig. Für morgen ist das nicht ideal." Dafür hatte er Glück bei einer heftigen Schrecksekunde.

Schrecksekunde für Hirvonen

"Es war während SS17", berichtete der Ford-Werksfahrer. "Ich kam in einer Linkskurve im vierten Gang von der Strecke ab und geriet in die Büsche. Ich prallte auf die Strecke zurück und verlor keine Geschwindigkeit, aber wenn dort ein Stein gewesen wäre, hätte es mich glatt überschlagen. Und einmal habe ich einen Briefkasten abgeräumt! Die Leute sollen sich bei mir melden, dann zahle ich ihnen einen neuen..."

44,4 Sekunden hinter dem Spitzentrio rangiert Latvala, der seinerseits 1,8 Sekunden Vorsprung auf Sébastien Ogier hat. Der Citroën-Pilot hielt genau wie Latvala lange mit der Spitze mit, crashte aber 500 Meter vor dem Ziel von SS22 und musste die letzte Wertungsprüfung mit lädierter Front bestreiten. Das war nicht ideal, aber auch keine Katastrophe: "Es geht schon", seufzte Ogier. "Das Handling ist trotzdem besser als gedacht."

Aus der Entscheidung raus sind Henning Solberg (Ford), der mit kaputter Windschutzscheibe den phasenweise auftretenden Regen direkt ins Gesicht bekam, und Matthew Wilson als Sechster und Siebenter mit fast drei Minuten Rückstand. In der P-WRC-Klasse übernahm indes Martin Prokop mit seinem Mitsubishi Lancer Evo IX die Führung vor dem Spitzenreiter von gestern, Richard Mason (Subaru Impreza WRX STI).

Fotoquelle: Citroen

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.