David Richards will mit Prodrive wieder eine feste Größe in der WRC werden

Rallye 2009

— 16.09.2009

Prodrive zieht es zurück in die WRC

David Richards plant einen Wiedereinstieg in die Rallye-WM: "Nicht mit Subaru, mit einem anderen Hersteller"

Eben noch durfte Prodrive mit Aston Martin den Gesamtsieg in der Le-Mans-Series LMS feiern, doch Prodrive-Boss David Richards hat schon wieder andere Arbeitsfelder im Kopf. Der Brite möchte mit seinem Unternehmen zurück in die WRC. Seit dem Ausstieg von Subaru im Winter gab man nur ein Gastspiel in Portugal, mit dem zweifachen Weltmeister Marcus Grönholm am Steuer eines Subaru Impreza.

Doch Richards plant, mit Prodrive wieder fest in die Rallye-Weltmeisterschaft einzusteigen. "Wir konzentrieren uns derzeit auf eine Rückkehr in die WRC", sagte Richards gegenüber 'BBC Oxford'. Aber: "Das wird nicht mit Subaru stattfinden. Die sind aus der Meisterschaft ausgestiegen. Es wird mit einem neuen Hersteller sein."

Welcher Hersteller das ist, verriet der Brite jedoch nicht. Aufgrund des neuen Reglements zeigen mehrere Autokonzerne Interesse an einem Einstieg in die WRC, definitiv zugesagt hat aber noch keiner.

Prodrive betrieb von 1990 bis 2008 das World-Rally-Team von Subaru. 1995 holte man mit Colin McRae den Fahrer-Weltmeistertitel, 2001 mit Richard Burns und 2003 mit Petter Solberg. Dazu konnte dreimal der Titel in der Konstrukteurswertung gewonnen werden.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

WRC Sardinien: Unfall von Kris Meeke

News

WRX in Hell: Zweiter Saisonsieg für Kristoffersson

News

Rallye Polen: Citroen verordnet Meeke Zwangspause

News

Rallye Italien 2017: Tänak siegt zum ersten Mal in der WRC

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung