Für das Munchi's-Team geht die Saison 2009 bereits in Spanien zu Ende

Rallye 2009

— 25.09.2009

Munchi's hofft: Zum Abschluss eine Fiesta

Für das argentinische Munchi's-Team endet die Saison 2009 bereits in Spanien - Kawasaki-Superbike-Chef Paul Bird als Gaststarter im Ford Focus dabei

Während der Rest des WRC-Feldes Ende Oktober in Wales das Saisonfinale bestreitet, geht das WRC-Jahr für das Munchi's-Team schon drei Wochen vorher in Spanien zu Ende. Die Argentinier treten in Wales nicht an und gehen somit schon bei der Rallye Catalunya (2. bis 4. Oktober) ihr Saisonfinale. Stammpilot Federico Villagra bekommt dabei einen Gaststarter an die Seite: Der Brite Paul Bird wird einen zweiten Ford Focus von Munchi's pilotieren.

Da Munchi's auch beim Saisonauftakt in Irland nicht dabei war, ist Spanien für Villaga der erste reine Asphaltlauf der Saison. Der Argentinier hat in den bisherigen sieben WRC-Läufen, an denen er in diesem Jahr teilgenommen hat, bereits insgesamt 15 Punkte gesammelt. In Spanien will er noch einmal nachlegen, damit er auch nach dem Saisonfinale noch vor Citroën-Junior Conrad Rautenbach auf Rang neun der Gesamtwertung bleibt.

"Wir hatten bisher eine großartige Saison und es wäre toll, wenn wir das Jahr mit einem weiteren guten Resultat beenden könnten", sagt Villagra. "Ich bin in Spanien noch nie in die Top 10 gekommen, deshalb möchte ich nun unbedingt einige Punkte holen, um in der Gesamtwertung vor meinen Gegner zu bleiben. Unsere erste reine Asphaltrallye des Jahres ist eine große Herausforderung für uns. Aber die Route hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert, deshalb können wir in der Recce unserer Aufschrieb optimieren."

Gaststarter Bird und sein Co-Pilot Ian Windress werden in Spanien zum ersten Mal seit 2001 einen WRC-Lauf bestreiten. Doch das Duo konnte heuer mit dem Ford Focus bereits die Manx Telecom Rallye auf der Isle of Man gewinnen. Hauptberuflich hat Bird aber mit zwei Rädern zu tun: Er ist der Teamchef von Kawasaki in der Superbike-Weltmeisterschaft. Und deshalb wird er direkt vom Rennwochenende in Imola nach Salou reisen.

"Ich freue mich schon auf die Rallye und kann kaum erwarten, dass es losgeht", fiebert Bird seinem Auftritt entgegen. "Wir haben ein großartiges Auto und M-Sport wird damit einen fantastischen Job machen. Alles Weitere liegt dann am Fahrer. Ich fühle mich auf Asphalt recht gut, deshalb habe ich mir ehrgeizige Ziele gesetzt. Wir haben uns bei einem Test noch einmal vorbereitet, aber das Auto ist gut und ich denke nicht, dass wir uns über irgendetwas Sorgen machen müssen."

Fotoquelle: Munchis

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.