Mikko Hirvonen muss nun in Wales vor Sébastien Loeb ins Ziel kommen

Rallye 2009

— 04.10.2009

Hirvonen: "Der Titelkampf wird superspannend"

Ford-Pilot Mikko Hirvonen war etwas enttäuscht, dass er in Spanien nur für Platz drei reichte - Mit einem Punkt Vorsprung zum Showdown in Wales

Mikko Hirvonen und Beifahrer Jarmo Lehtinen verteidigten auf den Asphaltstraßen der Rallye Spanien mit Rang drei ihre Führung in der Fahrerwertung. Die Ford-Werkscrew reist nun mit einem Punkt Vorsprung auf Sébastien Loeb zur Titelentscheidung in drei Wochen bei der Wales Rallye GB. Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila belegten mit ihrem Ford Focus RS WRC Platz sechs.

Hirvonen, der sich auf Schotterpisten deutlich wohler fühlt als auf den an Rundstreckenkurse erinnernden Wertungsprüfungen in Katalonien, hatte seine Chancen auf einen fünften Sieg in Folge bereits im Vorfeld der Rallye Spanien realistisch eingeschätzt. Als sich bereits am Freitagmorgen herauskristallisierte, dass er Loeb und dessen Teamkollegen Dani Sordo kaum gefährden kann, konzentrierte sich der 29-Jährige klug auf eine Podiumsplatzierung und sechs Zähler für sein WM-Konto.

"Dennoch bin ich etwas enttäuscht", gestand Hirvonen im Ziel des elften von zwölf Saisonläufen. "Ursprünglich hatten wir gehofft, um den zweiten Rang kämpfen zu können. Aber mit diesem Ergebnis besitzen wir immer noch eine sehr gute Ausgangsposition für das Finale. Leider dauerte es etwas länger als erwartet, bis ich mich auf Asphalt eingeschossen hatte. Aber wir haben viel gelernt und ich denke, für das kommende Jahr bin ich jetzt besser gerüstet. Auf den letzten beiden Etappen sind wir nur noch so schnell gefahren, um Petter Solberg auf Platz vier zu halten - dies war im Hinblick auf den Titel unsere wichtigste Aufgabe."

Der Wales-Rallye Großbritannien blickt der Tabellenführer jetzt mit großen Erwartungen entgegen. "Ich kann an nichts anderes mehr denken", so Hirvonen, der für sein äußerst strapazierfähiges Nervenkostüm bekannt ist. "Der Titelkampf zwischen mir und Sébastien wird super spannend - wer vor dem anderen ins Ziel kommt, ist Weltmeister. Die Fans können sich auf ein faszinierendes Duell freuen."

Eine solide, sehr konstante Leistung lieferten auch Latvala und Anttila ab. Das finnische Duo fuhr auf 14 der insgesamt 18 Wertungsprüfungen (WP) die sechstschnellste Zeit und gewann die letzte WP sogar. "Meine erste Bestzeit in Spanien und ein guter Abschluss dieser Rallye", bilanzierte Latvala, der unterschiedlichste Setup-Abstimmungen ausprobierte. "Allerdings war ich nicht so schnell, wie ich das im Vorfeld erwartet habe. Dafür ließen wir Vorsicht walten und verbesserten uns Tag für Tag, Kilometer für Kilometer immer weiter. Jetzt freue ich mich darauf, dass es in Wales wieder auf Schotter geht - ich liebe diese Rallye und hoffe, Mikko dort in der WM-Entscheidung helfen zu können."

"Mit diesem Podiumsergebnis für Mikko Hirvonen bei dieser schwierigen Rallye können wir sehr gut leben", betonte Ford-Teamchef Malcolm Wilson. "Er reist als Führender der Fahrerwertung nach Wales, wo uns eine faszinierende WM-Entscheidung bevorsteht. Auch Jari-Matti Latvala hat unsere Erwartungen erfüllt; er wurde konstant schneller und konnte die letzte Prüfung sogar gewinnen."

Gerard Quinn, Motorsportchef von Ford Europa, zeigte sich ebenfalls zufrieden: "Vergangenen Monat konnten wir in Australien den fünften WM Lauf in Folge gewinnen - dennoch haben wir uns keine falschen Hoffnungen gemacht, diese Serie hier auf den spanischen Asphaltstraßen fortzusetzen. Im Mittelpunkt unserer Strategie stand es, Hirvonens Tabellenführung zu sichern. Dies ist uns gelungen. Jetzt freuen wir uns auf ein höchst spannendes WM-Finale in Großbritannien und ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zweier begnadeter Ausnahmefahrer."

Fotoquelle: Ford

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

M-Sport wirbt offen um die Dienste von Sebastien Ogier

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

News

Sebastien Ogier hofft auf schnelle Freigabe von Volkswagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.