Carlos Sainz will sich noch nicht auf einen WM-Favoriten festlegen

Rallye 2009

— 11.10.2009

Sainz: "Hirvonen hat das Zeug zum Weltmeister"

Carlos Sainz fiebert im spannenden WM-Endspurt mit - Es gehe nicht darum, wer schneller ist, sondern wer weniger Fehler macht

Sbastien Loeb oder Mikko Hirvonen - wer wird sich in diesem Jahr die WM-Krone aufsetzen? Diese Frage ist schwer zu beantworten, selbst fr ausgemachte Experten wie den zweimaligen Weltmeister Carlos Sainz. Vor dem Finale in Wales fhrt Ford-Pilot Hirvonen noch mit einem Punkt Vorsprung auf Citron-Star Loeb. "Es ist unmglich zu sagen, wer in diesem Jahr Weltmeister wird", wird Sainz von 'Crash.net' zitiert.

Sainz war schon vorher klar, dass Asphaltexperte Loeb seinen fnften Spanien-Sieg in Folge holt - und dass Teamkollege Daniel Sordo inzwischen so stark ist, dass dabei eine groe Rolle spielt. Nun geht es zum Showdown auf den walisischen Schotter. Dort gilt die einfache Rechnung: Wer vor dem anderen ankommt, ist Weltmeister.

"Es ist schwer fr mich, einen Favoriten zu nennen", bekennt Sainz. "Ich bin schon fr beide Teams gefahren, also bin ich Ford und Citron gegenber gleich loyal - ich habe in jedem der beiden Teams viele gute Freunde. Ich glaube, dass es nicht darum geht, wer schneller ist, sondern darum, welcher Fahrer weniger Fehler macht."

Loeb gilt in den Augen vieler als Favorit - schlielich gilt der Rekordweltmeister als bester Rallyefahrer der vergangenen Jahre. Doch Sainz wrde Hirvonen nicht unterschtzen: "Mikko ist in Grobritannien stark. Es gefllt mir, wie er sich in den vergangen Jahren entwickelt hat - seit er selbst die Rolle des 'Nummer-Zwei-Fahrers' gespielt hat, so wie jetzt Dani Sordo. Er hat viel gelernt und beeindruckt. Und er hat das Zeug dazu, Weltmeister zu werden."

Fotoquelle: Volkswagen

Weitere Rallye Themen

News

Alle Rallye-Weltmeister seit 1979

News

Alle WRC-Sieger der Rallye Deutschland

News

Die Karriere-Highlights von Colin McRae

News

Top 10: Die erfolgreichsten WRC-Fahrer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen