Plan für 2010: Sébastien Loeb soll erneut mit sieben Siegen zum Titel fahren

Rallye 2010

— 02.02.2010

Citroën-Fahrplan: Sieben Siege für Loeb

Citroën-Teamchef Olivier Quesnel lässt keine Zweifel an den Titelhoffnungen für 2010 aufkommen: "Wir haben Sébastien sieben Siege zum Ziel gesetzt"

Bei Citroën genießt man den lang anhaltenden Ritt auf der Erfolgswelle in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Sébastien Loeb soll nach bislang sechs Titeln in Folge auch 2010 wieder Champion werden, die Franzosen planen wieder fest mit dem Gewinn des Herstellertitels. "Es ändert sich gar nichts für dieses Jahr", stellte Teamchef Olivier Quesnel im Rahmen der offiziellen WRC-Präsentation in Paris klar.

"Wir haben uns erneut den Gewinn der Titel zum Ziel gesetzt, ohne Frage", meinte der Franzose mit dem Selbstbewusstsein aus vielen Siegen in den vergangenen Jahren. Dabei hat man für den Superstar Loeb einen regelrechten Fahrplan zum Titel parat. "Wir haben Sébastien zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr sieben Rallyes zu gewinnen", sagte Quesnel. 2009 war Loeb mit sieben Siegen knapp Champion geworden. Der Rekord stammt aus dem Jahr 2008, als der Franzose elf Läufe für sich entscheiden konnte.

Die Quesnel-Prognose sorgte in Paris für ein leichtes Raunen in Reihen der Zuhörer. Einerseits kommt Entschlossenheit und Selbstbewusstsein zum Ausdruck, auf der anderen Seite allerdings auch die Hoffnung auf eine spannende Saison. Mit sieben Siegen könnte Loeb es auch 2010 wieder interessant gestalten, nicht zu langweilig. "Ich will gewinnen und mein Bestes geben", so der sechsmalige Champion.

"Ich hatte viel Spaß am Zweikampf gegen Mikko Hirvonen im vergangenen Jahr. Ich will die Trophäen nicht teilen, aber Mikko wird ganz bestimmt motiviert sein. Ich erwarte auch in diesem Jahr einen harten Fight", so Loeb über seinen Konkurrenten aus dem Ford-Lager. "Er hat mich im vergangenen Jahr regelrecht herausgefordert. Man könnte im nachhinein vielleicht sagen, dass man einige Dinge hätte anders machen sollen. Aber so etwas zählt nicht. Wir werden dieses Jahr noch stärker sein."

Quesnel setzte in seinen Erwartungen für die anstehende Saison noch einmal nach. Er wünsche sich, dass Loeb seine Erfolgsrate auf über 50 Prozent hochschraube und gleichzeitig auch Dani Sordo endlich seinen ersten Sieg feiern dürfe. "Das Team ist fest davon überzeugt, dass es bis zum ersten Sieg von Dani nicht mehr lange dauern kann", so Quesnel. "Er wird ganz bald auf dem Podium stehen, und zwar auf der höchsten Stufe."

Fotoquelle: Citroen

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.