Marcus Grönholm fiebert seinem WRC-Comeback im Focus schon entgegen

Rallye 2010

— 05.02.2010

Grönholm: "Um Sieg zu kämpfen, wäre fantastisch!"

Marcus Grönholm fiebert seinem WRC-Comeback nächste Woche in Schweden entgegen - Stobart mit großem Aufgebot beim Saisonauftakt 2010

Das Stobart-Team erhofft sich kommende Woche bei der Rallye Schweden einen Saisonauftakt nach Maß: Schließlich hat sich die Ford-Mannschaft mit einem zweifachen Weltmeister verstärkt. Marcus Grönholm gibt sein WRC-Comeback im Ford Focus. Außerdem schickt Stobart die beiden Stammpiloten Matthew Wilson und Henning Solberg ins Rennen, sowie den Finnen Mathias Therman.

Grönholm und Solberg sind für Punkte nominiert und das Team hofft, an vergangene Erfolge in Schweden anknüpfen zu können. Gigi Galli fuhr 2008 als Dritter auf das Podium, Solberg holte 2007 Platz vier. Allerdings sind viele Prüfungen der Rallye Schweden, die nach 2008 in den WRC-Kalender zurückkehrt, neu. Der Lauf ist etwas weiter in den Norden gezogen, um Schneesicherheit zu gewährleisten.

"Ich freue mich wirklich darauf, wieder im Ford Focus zu fahren, er fühlt sich immer noch gut an", erklärt Grönholm. "Alle Prüfungen dieser Rallye werden recht schwierig werden, aber ich habe gehört, dass es viel geschneit hat. Also dürften hohe Schneewälle für gute Bedingungen sorgen. Mein realistisches Ziel ist das Podium, und es wäre fantastisch, mit um den Sieg zu kämpfen. Das wird jedoch nach meiner langen WRC-Pause schwierig. Ich muss erst abwarten und schauen, wie schnell ich bin." Grönholms letzter WRC-Lauf war die Rallye Portugal 2009 in einem Subaru von Prodrive.

Auch Solberg fiebert der Rallye Schweden bereits entgegen. Er wird dort zum ersten Mal mit seiner neuen Beifahrerin Ilka Minor an den Start gehen. "Schnee ist mein bevorzugter Untergrund und wir konnten im vergangenen Jahr in Norwegen gute Zeiten fahren", sagt er. Da sein Heimlauf in Norwegen in diesem Jahr nicht im Kalender steht, betrachtet Solberg Schweden als Heimrallye: "Deshalb möchte ich dort den norwegischen Fans eine gute Show bieten. Hoffentlich habe ich mit meiner neuen Beifahrerin Ilka einen guten start in die Saison."

Für Teamkollege Matthew Wilson ist die Recce besonders wichtig, da im vergangenen Jahr in Schweden nicht gefahren wurde und manche Prüfungen aus dem Jahr 2007 sind. "Wir starten die Saison mit einer der schnellsten Rallyes des Jahres, deshalb ist es wichtig, auf Anhieb auf Tempo zu kommen", sagt der Engländer. "Mit Spikes Vollgas zu fahren ist ein unglaubliches Erlebnis und etwas völlig anderes als bei den anderen Läufen im Kalender."

Gaststarter Therman geht mit kleineren Zielen in die Rallye: "Wenn mir Schweden nur halb so viel Spaß macht wie Finnland im vergangenen Jahr, dann bin ich schon glücklich. Ich habe noch nie an der Schweden-Rallye teilgenommen, aber ich habe in Marcus Grönholm den perfekten Teamkollegen, der mir gute Ratschläge gibt. Ich erwarte nicht, dass ich schnell bin. Ich will wirklich ins Ziel kommen. Wenn ich am Ende in den Top 15 bin, bin ich zufrieden."

Fotoquelle: Ford

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Rallye-WM 2017: Setzen Privatteams den neuen Polo ein?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.