Daniel Sordo kann strahlen: Citroën gewährt dem Spanier vorerst freie Fahrt

Rallye 2010

— 10.02.2010

Citroën: Gleiche Chancen für Sordo

Citroën-Teamchef Olivier Quesnel stellt vor dem Start in die neue Saison in Schweden klar: "Ich kann Dani Sordo doch nicht jetzt schon zurückhalten"

Bei Citroën gab es vor allem in der vergangenen Saison eine klare Teamorder. Alles war auf einen weiteren Gewinn der Weltmeisterschaft durch Superstar Sébastien Loeb gepolt. Teamkollege Dani Sordo musste oft die Strecke putzen, die Citroën-Junioren wurden ab und zu zurückgepfiffen. Es waren oftmals logische Schritte, denn Loeb war immerhin der einzige Pilot der Franzosen, der Ford-Frontmann Mikko Hirvonen schlagen konnte.

"Ich bin sicher, dass mich Citroën nicht ständig darum bitten wird, Sébastien zu helfen", erklärt Dani Sordo vor dem Start in die neue WRC-Saison in Schweden. Der Spanier wartet selbst immer noch auf seinen ersten Sieg, 2010 soll es endlich klappen. "Ich will sofort Vollgas geben, Rallyes gewinnen und bei Prüfungen vorne sein. Keine Ahnung, ob ich eine Chance habe. Aber in Schweden gebe ich sofort Vollgas."

Sordo muss sich offenbar um eine Benachteiligung beim Werksteam zunächst keine Sorgen machen. "Es ist erst der Start in die Saison", so Rennleiter Olivier Quesnel. "Ich kann Dani doch nicht jetzt schon zurückhalten. Nein, er kann sein eigenes Rennen fahren. Beide sollten aber daran denken, dass wir die Herstellerwertung gewinnen wollen. Wenn sie das im Hinterkopf behalten, dann habe ich kein Problem. Selbst Sébastien wird sich darüber freuen, wenn Dani endlich den ersten Sieg schafft."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

WRX Lettland: Timo Scheiders Ford brennt

News

Zehnter Todestag: Erinnerungen an Colin McRae

News

WRX Loheac: Rekordsieg für Kristofferss

News

Die Karriere-Highlights von Colin McRae

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung