Sébastien Loeb holte sich im Shakedown am Ende noch die Bestzeit

Rallye 2010

— 11.02.2010

Shakedown: Loeb Schnellster, Räikkönen Zehnter

Citroën gab im Shakedown der Rallye Schweden das Tempo vor - Kimi Räikkönen mit am fleißigsten, aber noch mit sechs Sekunden Rückstand

Mit dem heutigen Shakedown haben die Piloten die Vorbereitungen zum WRC-Auftakt 2010 in Schweden abgeschlossen. Auf der fünf Kilometer langen Shakedownstrecke in Råda lag zwar Schnee, aber darunter erwies sich vereister Schotter als tückischer Untergrund.

Citroën gab im Abschlusstraining das Tempo vor. Lange hielt sich Daniel Sordo, der sich bei der Arctic-Rallye auf Schweden vorbereitet hatte, an der Spitze des Zeitenklassements. Doch sein Teamkollege Sébastien Loeb holte in seiner vierten und letzten Runde mit 1:53.4 Minuten noch die deutliche Bestzeit. Sordo wurde mit einer Zeit von 1:54.8 Minuten Zweiter.

Dahinter reihten sich drei Ford-Skandinavier ein: Jari-Matti Latvala fuhr mit 1:55.8 Minuten auf den dritten Platz vor seinem Werkskollegen Mikko Hirvonen (1:56.0) und dem prominenten Stobart-Gaststarter Marcus Grönholm (1:56.2). Petter Solberg belegte mit seinem neuen Citroën C4 WRC den sechsten Platz.

WRC-Neuzugang Kimi Räikkönen gehörte zu den fleißigsten Piloten an diesem Donnerstagvormittag. Für ihn zählt jeder Kilometer und so durchfuhr er den Parcours gleich sechs Mal. So oft ging ansonsten nur noch Stobart-Youngster Matthew Wilson auf die Strecke. Citroën-Junior Räikkönen konnte sein Tempo konstant steigern, auf die Spitze fehlen ihm aber noch einige Sekunden. Der "Iceman" wurde mit einer Zeit von 1:59.3 Minuten Zehnter.

Die Rallye Schweden beginnt heute Abend um 20:00 Uhr mit einer 1,9 Kilometer kurzen Zuschauerprüfung in Karlstadt. Am morgigen ersten "richtigen" Rallyetag stehen dann ab 08:18 Uhr sieben weitere Wertungsprüfungen an, inklusive einer weiteren Superspecial am Abend. Insgesamt sind bis zum Zieleinlauf am Sonntag 21 Wertungsprüfungen zu absolvieren.

Ergebnis Shakedown (Top 12):

01. Sébastien Loeb (Citroën) - 1:53.4 Minuten
02. Daniel Sordo (Citroën) - 1:54.8
03. Jari-Matti Latvala (Ford) - 1:55.8
04. Mikko Hirvonen (Ford) - 1:56.0
05. Marcus Grönholm (Stobart) - 1:56.2
06. Petter Solberg (PSWRT) - 1:56.3
07. Sébastien Ogier (Citroën JT) - 1:57.4
08. Henning Solberg (Stobart) - 1:57.6
09. Mads Östberg (Adapta) - 1:59.0
10. Kimi Räikkönen (Citroën JT) - 1:59:3
11. Matthew Wilson (Stobert) - 1:59.4
12. Khalid Al Qassimi (Ford) - 2:00.8

Fotoquelle: Citroen/Red Bull/McKLein

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Al-Attiyah hat Interesse: Kommt das Volkswagen-Privatteam?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.