Der FIA-Weltrat hat endgültig grünes Licht für den "Weltmotor" gegeben

Rallye 2010

— 11.03.2010

FIA: "Weltmotor" beschlossen, Kalender noch nicht

Der FIA-Weltrat hat auf seiner heutigen Sitzung grünes Licht für den 1,6-Liter-Turbo-Motor gegeben, in Sachen Kalender 2011 ist aber noch nichts entschieden

Der so genannte "Weltmotor" kann kommen. Zumindest diese wichtige Entscheidung ist heute bei der Sitzung des FIA-Weltrats in Paris getroffen worden. Er hat wie erwartet den Weg frei gemacht für den 1,6-Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung, der auf dem bestehenden S2000-Reglement basiert. Dieser Motor wird ab 2011 unter anderem in der Rallye-WM WRC, der Tourenwagen-WM WTCC sowie einigen weiteren Rennserien eingesetzt.

Damit wären die Rahmenbedingungen geschaffen, einige neue Hersteller in die WRC zu locken, deren Motorsportprogramm breit gefächert ist. Dazu gehört unter anderem Volkswagen. Dem Wolfsburger Konzern dürfte es mehr als entgegenkommen, dass er nun mit einem Motortyp in den verschiedensten Serien fahren kann. Mit Konzerntochter Skoda ist VW ohnehin schon erfolgreich in der internationalen Rallyeszene unterwegs. Auch Toyota soll mit einem Einstieg sowohl in die WRC als auch in die WTCC liebäugeln. Komponenten für einen S2000-Rallyeboliden von Toyota sollen bereits in der Fertigung sein.

Keine Entscheidung ist allerdings in einer anderen wichtigen Frage gefallen: Der WRC-Kalender 2011 wurde vom Weltrat noch nicht abgesegnet. Das Gremium hat FIA-Präsident Jean Todt, Kommissionspräsident Morrie Chandler und WRC-Vermarkter NorthOne Sport damit beauftragt, "den Kalender weiter zu überdenken". Eine Entscheidung soll dann spätestens am 16. April fallen.

Auch der Punkt Sicherheit in der WRC wurde vo, Weltrat behandelt. So wurde beschlossen, Fahrern der Kategorien P1 und P2, die an allen Läufen der WM teilnehmen, den Einsatz von Safetycrews zu erlauben, allerdings nur bei Asphaltläufen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Rallye Themen

News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

News

Valentino Rossi gewinnt zum fünften Mal die Monza-Rallye

News

Monza-Rallye: Impressionen aus Italien

News

Kampf um VW-Stars: Wohin mit Ogier, Mikkelsen und Latvala?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.